07. November 2012

Medi übernimmt Pisana Orthopädietechnik

(v.l.) Dr. Michael Weihermüller (Geschäftsführer von medi), Angelika Conrad und Giorgio Pisana (beide Pisana Orthopädietechnik).

Das Bayreuther Unternehmen Medi, Hersteller von medizinischen Hilfsmitteln, hat die Pisana Orthopädietechnik übernommen und als Tochtergesellschaft integriert. Damit möchte Medi sein Engagement im Bereich orthopädischer Einlagen ausbauen. Mit der Übernahme der Pisana Orthopädietechnik soll die Anfang 2012 von medi gegründete Division Footcare nachhaltig gestärkt werden. Giorgio Pisana, Gründer und bisheriger Inhaber des gleichnamigen Unternehmens, wird als Geschäftsführer und erfahrener Marktkenner weiterhin für Pisana in Wermelskirchen verantwortlich zeichnen.

  "Mit dem Unternehmenskauf ist Medi in der Lage, national wie international als leistungsstarker Vollsortimenter im Bereich Einlagen aufzutreten. Denn Pisana ist seit 12 Jahren etablierter Qualitätsanbieter in Deutschland und international in ausgewählten Ländern erfolgreich tätig", begründet Medi die Übernahme. Neben strategischen Überlegungen spielten aber noch weitere wichtige Gründe eine Rolle für die Übernahme. „Die spezielle Verarbeitungstechnik, der hohe Qualitätsanspruch sowie die kundenorientierte Firmenphilosophie von Pisana und Medi passen optimal zusammen“, sagt Dr. Michael Weihermüller, Geschäftsführender Gesellschafter von Medi.

Die Integration von Pisana in die Medi-Organisation soll in 2013 abgeschlossen sein. Für Kunden und Partner von Medi eröffnet dieser Zusammenschluss neue Möglichkeiten und Impulse hinsichtlich einer umfassenden Versorgung. Für Kunden von Pisana bleibt es bei der bewährten und kompetenten Abwicklung der Aufträge und Bestellungen über die Pisana Hotline unter 0 21 96/886 00.