13. Dezember 2012

SABU erwirbt Beteiligung an der Unitex GmbH

Anfang Dezember 2012 hat die SABU Schuh-Verbund eG (Kornwestheim) eine 50-prozentige Beteiligung an der Textilverbundgruppe Unitex GmbH (Neu-Ulm) erworben. Diese tritt zum 1. Januar 2013 in  Kraft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Strategisches Ziel der Kapitalbeteiligung an der Unitex ist der Ausbau, die Stärkung der Wettbewerbsposition der Verbundgruppen im Textil- und Schuhbereich im Markt. Dieser sei aktuell dadurch gekennzeichnet, dass die Segmente Schuh, Lifestyle und Textil zunehmend zusammen wachsen, begründet SABU diesen Schritt zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

Die Unitex GmbH hat über 450 Mitglieder im Mode- und Textileinzelhandel mit einer Gesamtverkaufsfläche von mehr als 500.000 qm. Die Unitex konnte in den vergangenen Jahren ihren Umsatz jeweils im hohen zweistelligen Bereich steigern. Allein 2012 fanden 140 neue Anschlusshäuser den Weg zur Unitex. Die bankgarantierte Zentralregulierung wird bereits seit 2008 über die RSB-Retail+Service Bank durchgeführt, die ein Beteiligungsunternehmen der SABU ist. 

Der SABU Schuh-Verbund eG mit den Beteiligungsunternehmen RSB Retail+Service Bank GmbH (Kornwestheim) und SABU Schuh & Marketing GmbH (Heilbronn) gehören derzeit rund 1.000 selbständige Schuhhändler überwiegend in Deutschland an. Der daraus resultierende Einzelhandelsumsatz liegt bei rund 1 Milliarde Euro. Seit 2009 besteht eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Intersport Deutschland eG (Heilbronn), der weltweit größten Verbundgruppe für den Sportfachhandel in Deutschland.

Ulrich Rau, Vorstandssprecher der SABU Schuh-Verbund eG und Gerhard Albrecht, geschäftsführender Gesellschafter der Unitex GmbH, sehen in der neuen Gruppierung den Auf- und Ausbau in einen Mehr-Branchen-Verbund: „Durch die bankgesicherte Zentralregulierung für alle Anschlussfirmen und die übergreifenden Expansionsmöglichkeiten in die jeweils andere Branche für interessierte Mitgliedsunternehmen werden die Anschlusshäuser deutlich in ihren Marktpositionen gestärkt. Ihnen sowie den Vertragslieferanten werden dadurch neue Wachstums-Chancen ermöglicht.“ Ralph Hanus, Geschäftsführer der SABU Schuh & Marketing GmbH, sieht vor allem Vorteile im Know-How-Transfer von der Schuh- zur Textilbranche und umgekehrt sowie in der Möglichkeit zu gemeinsamen Marketingaktionen und Dienstleistungen.