28. Januar 2013

Point of Shoes findet nicht statt

Nach intensiven Überlegungen haben die Organisatoren der Point of Shoes (PoS) entschieden, die für den 21. und 22. März geplante Veranstaltung abzusagen. „Mit nur 21 Ausstellern ist der Anmeldestand diesmal so gering, dass es wirtschaftlich nicht sinnvoll wäre, die Veranstaltung durchzuführen – und es wäre auch nicht im Interesse der Beteiligten, mit so wenig Volumen an den Start zu gehen », begründet ISC-Leiter Uwe Thamm die Entscheidung. 

Die Absage bezieht sich nicht nur auf die März-PoS 2013, sondern sie bedeutet die Einstellung der Veranstaltung in ihrer bisherigen Form im halbjährlichen Rhythmus. Für die Point-of-Shoes-Ausgabe im September 2013 war ein Schulterschluss mit der Hausmesse ISA der Firma Ring geplant. Diese findet vom 17. bis 19. September statt. Derzeit wird weiter erwogen, zu diesem Datum eine gemeinsame Veranstaltung mit Ring zu organisieren und interessierten PoS-Ausstellern die Teilnahme anzubieten.

Das ISC Germany hatte 2010 auf Initiative aus der Branche hin die Organisation der Point of Shoes übernommen. Das Branchenforum hatte seither sechs Mal stattgefunden, und zwar jeweils im Frühjahr und im Herbst. Im Fokus stehen modische Materialien und Komponenten sowie Technologien und Dienstleistungen für die Schuh- und Lederindustrie. Zu den bisherigen Point-of-Shoes-Veranstaltungen waren bis zu 500 Besucher und bis zu 80 Aussteller zusammengekommen. 

Kontakt:

International Shoe Competence Center Pirmasens gGmbH
Marie-Curie-Straße 20,
D – 66953 Pirmasens,
Tel: 0049 6331 145334-0,
Fax: 0049 (0)6331 145334-30.
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.isc-germany.com | www.point-of-shoes.com | www.pfi-group