28. Februar 2013

Auf nach Schottland

Scottish Post Polio Network: In Glasgow findet am 27. April die SPPN, die schottische Orthopädiekonferenz, statt. Dazu sind auch internationale Gäste willkommen. Die Konferenz soll Orthopädie(schuh)technikern eine Plattform bieten, Ideen und Erfahrungen auszutauschen. Veranstaltet vom Scottish Post Polio Network wird die Veranstaltung vom britischen Verband für Prothetik und Orthetik unterstützt.

Im Programm spricht James Hutchison, Professor an der Orthopaedics University of Aberdeen über „Die Politik der Gesundheitsversorgung“. Einen Überblick über die orthopädie(schuh)technischen Dienstleistungen in Schottland gibt Robbie Rooney, Orthotic Manager Lanarkshire. Fallstudien hat Prof. Nigel Thorp mit Studenten der Glasgow University zusammengestellt. Eine Frage-und-Antwort-Session gibt es bei Lorna Duncan, Hilfsmittelmanager aus Tayside. Über die aktuellen Fortschritte bei Orthesen spricht Elaine Figgins von der Orthotics University of Strathclyde. Alex Neil, Kabinettssekretär im Gesundheitsministerium, befasst sich mit der Zukunft der orthopädischen Hilfsmittel in Schottland. Die relevanten Daten einer Ganganalyse sind das Thema von Prof. Rami Abboud, Direktor des Instituts für Bewegungsanalyse und Forschung (IMAR) Tayside. Unter der Fragestellung „Können wir es uns leisten, die Hilfsmittel zu verbessern?“ beschäftigt sich Chris Rowley, Orthotic Clinical Lead/Manager NHS Greater Glasgow & Clyde mit Finanzen, Qualität und Technologie.

Weitere Infos unter
www.sppn.org.uk.