28. März 2013

ZVOS informiert über Verträge

In seinem Newsletter vom 5. März 2013 informiert der Zentralverband für Orthopädieschuhtechnik über die Verträge mit BKK Mobil Oil, Barmer GEK, DGUV und Techniker Krankenkasse (OT 2-Vertrag).

 

BKK Mobil Oil
Der Vertrag zwischen der BKK Mobil Oil und dem ZVOS für die PG 08, 17 und 31 ist zum  01.März2013  abgeschlossen worden.  Die  Mitgliederversammlung  hatte  am  22. Februar 2013 beschlossen,  dass  die  Produktgruppen  05  und  23  nicht  Vertragsbestandteil  sein sollen. Die Beitrittserklärung (Anlage 0)  ist aus diesem Grunde auf die  PG  08, 17 und  31  beschränkt.  Der  Vertrag  kann über  den  ZVOS  oder  die Landesinnungen abgerufen werden.

Besonderheiten:
§ 2 Abs. 3: Der Beitritt erfolgt direkt gegenüber der BKK Mobil Oil,  Birgit Jordan, Burggrafstr. 1, 29221 Celle, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0 51 41 / 15-4 07 17, Fax: 0 51 41 / 15-94 07 17. § 3 Abs. 2: Die Preise in den Anlagen verstehen sich als ekV-Preise. In der Preisliste ist ein Aufschlag von 3 % bzw. maximal 10 € bereits berücksichtigt: „Der  Kostenvoranschlag  ist  elektronisch  für  jede  auf  Grundlage  einer vertragsärztlichen  Verordnung  auszuführende  Hilfsmittelversorgung  zu  erstellen. Die mit dem Verfahren verbundene Einsparung bei den Verwaltungskosten honoriert die  Betriebskrankenkasse  Mobil  Oil  mit  einem  Aufschlag  von  3  %  netto  auf  den Vertragspreis,  höchstens  jedoch  10,00  Euro  netto.  In  der  Vergütungstabelle  ist dieser  Aufschlag  bereits  berücksichtigt.  Sollte  ausnahmsweise  ein Kostenvoranschlag  in  Papierform  eingereicht  werden,  wird  vom  Vertragspreis  die Aufwandspauschale  von  3  %  netto,  höchstens  jedoch  10,00  Euro,  in  Abzug gebracht. Für Wartungen, Reparaturen etc. gilt das gleiche.“

Kündigung Barmer PG 31
Der Zentralverband Orthopädieschuhtechnik hat den PG 31-Vertrag mit der Barmer  fristgerecht zum 31. Mai 2013 gekündigt.

DGUV-Vertrag
Der  DGUV- Vertrag  ist  seit  dem  01. März 2013  gültig.  Darin  ist  die  Auslieferung  und Fertigung  von  Schuhen,  orthopädischem  Schuhwerk,  sowie  die  Fertigung  von Schuhzurichtungen  und  Einlagen  geregelt.  Industriell  gefertigte  und vorkonfektionierte  Komponenten  sollen  dabei  bevorzugt  werden,  sofern  es  die Diagnose erlaubt.

Techniker Krankenkasse "OT2"-Vertrag
Ebenfalls  seit  dem  01. März 2013  ist  der  OT2-Vertrag  zwischen  dem  ZVOS  und  der Techniker  Krankenkasse  gültig.  In  dem  Vertrag  sind  die  Produktgruppen  05 (Bandagen), 23 (Orthesen) und 24 (Prothesen) geregelt.