05. April 2013

Zoll: Marken- und Produktpiraterie in der Jahresbilanz 2012

Die Bundeszollverwaltung hat ihre Jahresbilanz 2012 veröffentlicht. Ihrzufolge zog der Zoll im vergangenen Jahr gefälschte Waren im Wert von 127,4 Millionen Euro (2011: 82,6 Mio. Euro) aus dem Verkehr. Am häufigsten geschmuggelt wurde persönliches Zubehör - Taschen, Sonnenbrillen, Uhren, Schmuck, Schuhe und Bekleidung.

Rund 11.900 Paar Schuhe im Wert von 1,1 Millionen Euro wurden 2012 unter dem Gesichtspunkt Marken- und Produktpiraterie beschlagnahmt. 44,6 Prozent der Fälschungen insgesamt kommt aus China, gefolgt von 22,1 Prozent aus Hongkong und 6,9 Prozent aus Singapur. Rang 4 – 6 belegen die USA, Thailand und die Türkei.