13. Januar 2014

Entwurf der Patienten-Leitlinie "Nervenschädigungen bei Diabetes" veröffentlicht

Eine neu erarbeitete Patienten-Leitlinie zu Nervenschädigungen bei Diabetes kann bis zum 7. Februar 2014 kommentiert werden. Betroffene, Interessierte und Experten sind eingeladen, die Patienten-Leitlinie kritisch zu lesen und ihre Kommentare an das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin zurückzumelden.

Der Ratgeber ist eine allgemein verständliche Version der Nationalen Versorgungs-Leitlinie (NVL) „Neuropathie bei Diabetes“, die auf der Grundlage aktueller Studien Empfehlungen zur Untersuchung und zur Behandlung der Erkrankung gibt. Die allgemein verständliche Version wurde von einem Patientengremium erarbeitet. Menschen mit Diabetes erfahren dort, wie sich Nervenschädigungen auswirken können, wie sie am besten behandelt werden und wo sie weitere Information und Beratung erhalten können.

Betroffene, Interessierte aus Fachkreisen und Selbsthilfeorganisationen haben die Möglichkeit, die Konsultationsfassung der Patienten-Leitlinie kostenfrei herunterzuladen und zu kommentieren. Sie können bis zum 7. Februar 2014 Verbesserungsvorschläge machen oder Ergänzungen vorschlagen. Für die Begutachtung steht auch ein Fragebogen zur Verfügung. Die Redaktionsgruppe sichtet alle eingegangenen Vorschläge und entscheidet über deren Berücksichtigung in der Finalversion der Patientenleitlinie.

Das Programm für Nationale Versorgungs-Leitlinien steht unter der Trägerschaft von Bundesärztekammer, Kassenärztlicher Bundesvereinigung und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Mit der Durchführung wurde das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin beauftragt.

Hier finden Sie die Dokumente zum Download:

Die Konsultationsfassung der PatientenLeitlinie "Nervenschädigungen bei Diabetes", Januar 2014

Der Fragebogen für Rückmeldungen