28. Februar 2014

Tag der Technischen Orthopädie in Baden-Baden

Unter der Leitung von Kongress­präsidentin Prof. Andrea Meurer aus Frankfurt/Main findet vom 1. bis 3. Mai 2014 die 62. Jahres­tagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen im Baden-Badener Kon­gresshaus statt. Die vier Hauptthemen des Programms sind „Sicherheit“, „Der ältere Mensch in Orthopädie und Unfallchirurgie“, „Kinderorthopädie und Kindertraumatologie“ sowie „Revisionschirurgie“. Am 2. Mai gibt es zum zweiten Mal einen "Tag der Technischen Orthopädie".

Mit etwa 400 Programmpunkten, Podiumsdiskussionen, informativen Fachvorträgen, Workshops, Seminaren und einer großen Industrieausstellung mit zirka 160 Ausstellern sorgt der Kongress für ein hohes Niveau bei der Programmauswahl. Rund 3.000 Fachbesucher werden im frühlingshaften Baden-Baden zur Fort- und Weiterbildung beziehungsweise zum wissenschaftlichen und praktischen Erfahrungsaustausch erwartet.

Bei der Programmgestaltung wurde bewusst Raum für gesellschaftspolitische und aktuelle Themen gelassen. „Die in den Medien aufgeworfene Frage, ob bei uns zu viel operiert wird oder nicht, wird meines Erachtens vorschnell bejaht. Dennoch sollten wir uns einer intensiven Diskussion stellen“, so die Kongresspräsidentin Prof. Andrea Meurer. Zu diesem Thema findet eine Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Referenten und namhaften Vertretern der konservativen und operativen Wirbelsäulentherapie sowie des AOK-Bundesverbandes statt.

„Karriere-Strategien für Frauen“ ist ein weiteres Thema für eine sicherlich interessante Podiumsdiskussion, bei der he­rausragende Frauen der Medizin und Wirtschaft teilnehmen. Ein weiteres Highlight des Kongresses verbirgt sich hinter dem Titel „Sicherheit in Cockpit und OP“. Hier handelt es sich um die Demonstration von Mitarbeitern der Lufthansa, wie sich Methoden und Konzepte aus der Luftfahrt auf die Medizin und vor allen Dingen den Operationsbereich übertragen lassen.

Am 2. Mai 2014 wird es zum zweiten Mal einen „Tag der Technischen Orthopädie“ geben. In Zusammenarbeit des Bundesinnungsverbandes für Orthopädietechnik (BIV-OT), der Vereinigung Technische Orthopädie (VTO) und der Fortbildungsinitiative `93 soll dieser Tag allen Beteiligten als Plattform zum Gedankenaustausch und zur Vorstellung bewährter Materialien und innovativer Techniken der konservativen orthopädischen Behandlung dienen.

Weitere Infos unter www.vsou.de.