17. März 2014

GDS: Hersteller positionieren sich im neuen Konzept

Foto: Messe Düsseldorf/Alexander Palacios
Foto: Messe Düsseldorf/Alexander Palacios

Vom 12. bis 14. März 2014 traf sich die Schuhbranche in Düsseldorf, um die Kollektionen der Saison Herbst/Winter 2014/15 von 800 Ausstellern aus über 30 Ländern zu entdecken. Gleichzeitig blickte man voraus auf das neue Konzept, mit dem sich die GDS das nächste Mal als Leitmesse positionieren will.

In punkto Medieninteresse habe die GDS diesmal sogar die Erwartungen übertroffen, teilt die GDS mit. Die erfolgreichen PR-Aktionen hätten allerdings nicht verhindern können, dass die letzte GDS in bekannter Form weniger Besucher angezogen hat, erklärt Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf: „Wir hatten in den vier Tagen knapp 19.000 Besucher, was einem Minus von 10 Prozent entspricht. Der Grund dafür liegt zum einen im Strukturwandel innerhalb der Schuhbranche, den wir nicht beeinflussen können. Gleichzeitig muss man aber auch erkennen, dass die Zeit der traditionellen Modemessen zu Ende geht. Es bedarf neuer Impulse und frischer Konzepte. Deshalb bin ich froh, dass wir im Juli eine neue GDS erleben werden.“

Bereits im September 2013 hatte die Messe Düsseldorf die neue Positionierung der GDS als „Global Destination for Shoes & Accessoires“ der Öffentlichkeit präsentiert und die „tag it! by GDS – the show for private label in shoes and accessories“ vorgestellt. Inhaltlich bietet das GDS-Konzept eine neue Struktur, einen stärkeren Fokus auf Accessoires, einen Pressetag unter dem Motto „15 Minutes of Fame“ sowie eine frühere Terminierung. Ab Sommer 2014 rückt die GDS deutlich nach vorne und findet bereits vom 30. Juli bis 1. August 2014 sowie vom 4. bis 6. Februar 2015 statt. Mit der Neuausrichtung wird die GDS zur internationalen Auftaktmesse.

Schuhbranche freut sich auf neues GDS-Konzept
In diesem Zuge wird die GDS in die drei Welten „Highstreet“, „Pop-Up“ und „Studio“ aufgeteilt. Die Produkte in „Highstreet – The Modern Pulse“ decken ein Spektrum von modern über sportiv bis hin zu klassisch ab. Hier haben bereits Unternehmen wie Ara, Camel, Gabor, Lloyd, Mephisto, s.Oliver oder Wortmann ihre Teilnahme zugesagt. Seitens der internationalen Aussteller werden unter anderem Clarks, Donna Carolina, Manas, Skechers, Unisa oder Vagabond dabei sein. Im Bereich Komfort haben beispielsweise bereits Birkenstock, Finn Comfort, Ganter oder Sioux zugesagt. Bei den Kindermarken sind unter anderem Bisgaard, Clic!, Falc oder Primigi dabei.

„Pop-Up – The Urban Groove“ ist ein lebendiger Marktplatz für angesagte Streetwear. Im Juli präsentieren dort Hersteller wie AS98, El Naturalista, Maruti, Panama Jack, Pepe Jeans Footwear oder Wolverine ihre neuen Kollektionen. 

Der Stil in „Studio – The Premium Note“ reicht von reduziert bis hin zu glamourös. Es geht um Handwerk, edles Design und Perfektion. Dieses Ambiente nutzen zur nächsten Messe Marken wie Ash, Attilio Giusti, Chie Mihara, Dirk Bikkembergs, Dinkelacker, Franceschetti, Jaime Mascaro und  La Martina.

Besonders erfreulich seien die Anmeldungen von Unternehmen, die in den vergangenen Saisons pausiert haben und nun wieder mit der neuen Ausrichtung eine erfolgversprechende Plattform in der GDS sehen, erklärt Kirstin Deutelmoser, Director der GDS und „tag it by GDS“: “Durch unser neues Konzept konnten wir Unternehmen wie Gant, Marc O'Polo, Napapijri, Replay, Ricosta oder Viking oder zur Teilnahme an der GDS gewinnen. Und auch das Feedback zur „tag it! by GDS“ ist sehr erfreulich: Die internationale Halle und die Sourcing Halle sind bereits fast ausgebucht und auch in der europäischen Halle sind schon Aussteller angemeldet wie Intermedium, Kidderminster, Lenci Calzature, New Belle, Poelman oder Trend Design.“

Schuhe und Accessoires für Konsumenten
Für schuhbegeisterte Konsumenten startet am dritten Messetag das Festival der Schuhe und Accessoires mit Namen „Out oft he Box“. Modeinteressierte und Schuhliebhaber können sich am 1. August 2014 von 15 bis 22 Uhr auf Specials, Events und Entertainment in Düsseldorfer Geschäften und in den Straßen der Stadt freuen. Ausstellungen und Vorträge, Customizing-Aktionen und Workshops, Events in Galerien, Bars und Offsite-Locations sind nur einige Beispiele des geplanten Rahmenprogramms. Im gesamten Stadtbild spielt das Thema mit Installationen und Attraktionen eine zentrale Rolle.

Die nächste GDS findet vom 30. Juli bis 01. August 2014 statt. Die "tag it! by GDS" findet einen Tag früher statt und zwar vom 29. Juli bis 01. August 2014.