26. März 2014

Ergebnisse der Tagung des Beratungsausschusses

ZVOS-Präsident Werner Dierolf hatte den Beratungsausschuss in seinen Betrieb eingeladen (v.l.) Thomas Stief, Oliver Dieckmann, Dr. Hartmut Stinus, Prof. Bernhard Greitermann, Jürgen Stumpf, Frank Schievink, Hermann Perick und Werner Dierolf.

Die Tragedauer orthopädischer Maßschuhe und die Versorgung in der Risikoklasse VII beim diabetischen Fußsyndrom waren Themen bei der Sitzung des Beratungsausschusses bei seiner Sitzung am 26. Januar 2014.

Wesentliche Aufgabe des interdisziplinär besetzten Gremiums ist es, zu Fragen der orthopädieschuhtechnischen Versorgung Stellung zu nehmen. So wurde in der Sitzung das überarbeite Papier zur Tragedauer von orthopädischen Maßschuhen besprochen. Darin wird der Funktionsaspekt des orthopädischen Maßschuhs in den Vordergrund gestellt. Die Ergänzungen umfassen unter anderem eine zusammenfassende Tabelle für die Kriterien vorzeitigen Verschleißes, eine Tabelle zu Regelungen zur Tragedauer aus Sicht der Deutschen Rentenversicherung und eine Tabelle über die Genehmigungspraxis der Krankenkassen. Als Kriterien für notwendige Erneuerungen wird zusätzlich unter anderem speziell auf Komorbidität, eine geänderte Indikation und die Progredienz der Funktionsstörung abgezielt. Auch eine Änderung der Umwelteinflüsse wird berücksichtigt. Die erforderlichen Reparaturarbeiten werden überarbeitet. Mitte des Jahres soll die Überarbeitung abgeschlossen sein. Sie wird dann in der Fachzeitschrift "Orthopädieschuhtechnik" veröffentlicht.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt waren die Arbeitsergebnisse der interdisziplinären Arbeitsgruppe der AG Fuß (DDG) zur Risikogruppe VII bei der Versorgung des diabetischen Fußsyndroms. Hierzu will sich der Beratungsausschuss nochmals mit Mitarbeitern der Arbeitsgruppe abstimmen und Vorschläge einbringen. Eine Veröffentlichung erfolgt dann ebenfalls in der "Orthopädieschuhtechnik".

Während der Sitzung stellte Thomas Stief als Gast dem Beratungssausschuss einen ersten Projektfahrplan für das Forschungs- und Bildungsmanagement im Zentralverband Orthopädieschuhtechnik vor, für das er seit 1. Dezember letzten Jahres zuständig ist. Unter anderem ist geplant, das Thema Sensomotorik und Evidenz aufzuarbeiten. Thomas Stief wird hierzu bis zur nächsten Sitzung des Beratungsausschusses gemeinsam mit Dr. Hartmut Stinus den Stand des Wissens zusammenfassen.