08. April 2014

Ersatzkassen weiter im Aufwärtstrend

Foto: Walter Reich/pixelio
Foto: Walter Reich/pixelio

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Ersatzkasse. Zum 1. März 2014 waren erstmalig mehr als 20 Millionen (20.016.253) Mitglieder bei einer der sechs Ersatzkassen versichert. Das sind 383.000 Mitglieder mehr als im Vorjahr.

Hinzu kommen die mitversicherten Familienangehörigen. Insgesamt sind damit 26.284.691 bei den Ersatzkassen versichert, teilte der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) mit.

Auch der Marktanteil gegenüber anderen Kassenarten hat sich vergrößert. Mit 37,5 Prozent aller 70,1 Millionen Versicherten haben die Ersatzkassen die "Poleposition" im Markt der gesetzlichen Krankenkassen bestätigt. An zweiter Stelle liegt die AOK mit 34,6 Prozent, an dritter Stelle die BKKn mit einem Marktanteil von 16,6 Prozent.

Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) ist Interessenvertretung und Dienstleistungsunternehmen aller sechs Ersatzkassen, die zusammen mehr als 26 Millionen Menschen in Deutschland versichern:

- BARMER GEK
- Techniker Krankenkasse (TK)
- DAK-Gesundheit
- Kaufmännische Krankenkasse - KKH
- HEK – Hanseatische Krankenkasse
- hkk
(sortiert nach Mitgliederstärke)

Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) ist die Nachfolgeorganisation des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen e. V. (VdAK), der am 20. Mai 1912 unter dem Namen "Verband kaufmännischer eingeschriebener Hilfskassen (Ersatzkassen)" in Eisenach gegründet wurde. In der vdek-Zentrale in Berlin sind rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. In den einzelnen Bundesländern sorgen 15 Landesvertretungen und eine Geschäftsstelle in Westfalen-Lippe mit insgesamt rund 300 sowie weiteren 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Pflegestützpunkten für die regionale Präsenz der Ersatzkassen.