27. Mai 2014

Bundesverdienstkreuz am Bande für ZVOS-Präsident Werner Dierolf

ZVOS-Präsident Werner Dierolf erhielt das Bundesverdienstkreuz am Bande, verliehen vom Innenminister Baden-Württembergs, Reinhold Gall.

Am 26. Mai 2014 hat der Baden-Württembergische Innenminister Reinhold Gall im Auftrag des Bundespräsidenten in Schwäbisch-Hall das Bundesverdienstkreuz am Bande feierlich an Werner Dierolf verliehen. Orthopädieschuhmachermeister Dierolf, ZVOS-Präsident, wurde damit für sein herausragendes soziales und gemeinpolitisches Engagement geehrt. Über 200 Gäste - Politiker, Würdenträger und Weggefährten - wohnten der feierlichen, musikalisch untermalten Überreichung dieser Auszeichnung bei.

Dierolfs mehr als 30 Jahre bestehendes kommunalpolitisches Engagement habe Vertrauen geschaffen, erklärte Reinhold Gall: „Vertrauen ist eine ganz besondere Auszeichnung." Er lobte Dierolf als wirkungsvollen Schaffer. Als Handwerksmeister stehe er für seine Branche und die Mobilität der Menschen und gleichzeitig fürs Gemeinwohl ein. Bei Dierolf stehe „der Mensch im Mittelpunkt“, betonte der Minister.  

In seiner Festrade gab Landrat Gerhard Bauer seiner Bewunderung Ausdruck: „Ihre Handschrift ist bei allen kommunalpolitischen Weichenstellungen zu erkennen.“ Er lobte: „Frei nach dem Motto: ‚Wenn man die Fäuste geballt hat, kann man sich nicht die Hände reichen´ suchen Sie immer den Konsens.“ Es sei ihm ein Rätsel, wie Dierolf es schaffe, so viel aktives, ehrenamtliches Engagement für den Landkreis zu zeigen – vor allem neben seiner Aufgabe als Präsident des Zentralverbandes Orthopädieschuhtechnik.

Die Laudatio von Bürgermeister Siegfried Trittner aus Dierolfs Heimatgemeinde Obersontheim lobte die Stärke Dierolfs durch sein soziales Netzwerk. Er zog das Resumee: „Er ist ein Beispiel für die Erfolgsformel ´Leben im ländlichen Raum´.“

Das geehrte Engagement Dierolfs ist vielschichtig: In der Handwerkskammer Heilbronn war er jahrelang im Vorstand; er hat das Amt des Ehrenvizepräsidenten inne. Die Kreishandwerkerschaft Schwäbisch-Hall profitierte über 20 Jahre von seinem unermüdlichen Einsatz als Kreishandwerksmeister.

Er sei bereits Kreisvorsitzender der jungen Union gewesen, als Günther Oettinger (EU-Kommisar für Energie) dort noch Schriftführer war, berichtete Dierolf mit einem Schmunzeln. Im Kreistag ist er seit 30 Jahren.

Seit 2004 führt er den Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) als Präsident an. Dabei engagiert er sich unentwegt für die Gesundheitsbranche Orthopädieschuhtechnik, den mobilen Menschen und die Vernetzung Gesundheitshandwerk - Medizin - Wissenschaft.

Selbst im Hobby - Hund und Reitsport - ist er stets ehrenamtlich engagiert und unterstützt auch weitere örtliche Vereine.

Mit dem ihn beflügelnden Humor betonte Orthopädieschuhmachermeister Dierolf, dass nur der Zusammenhalt seiner Familienmitglieder und Mitarbeiter ihn so viel gesellschaftliches Engagement auf die Beine stellen lasse.