30. November -0001

Rechtsberatungsservice für Mitglieder im ZVOS startet

Der Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) ermöglicht seinen Mitgliedern ab sofort, bei Rechtsfragen in Bezug auf deren Betrieb Rechtsrat einholen zu können. Der ZVOS übernimmt die Kosten einer telefonischen Erstberatung bei der Kanzlei Goßens Rechtsanwälte. Dabei können Fragen aus den Themenbereichen Gesellschaftsrecht, Handwerksrecht, Gesundheits- und Hilfsmittelrecht, Recht der Leistungserbringer, Arbeitsrecht etc. geklärt werden.

Orthopädieschuhmacher sind als Gesundheitshandwerker täglich mit komplexen rechtlichen Sachverhalten befasst und haben insbesondere im Vertragsrecht wichtige und weitreichende Entscheidungen zu treffen. Die Ansprüche der Patienten im Rahmen der Kassenverträge werden oft überlagert von den vereinbarten Ansprüchen aus Sonderwünschen der Betroffenen. Zunehmend geraten diese auch ins Spannungsfeld von Erstattungsleistungen bei den gesetzlichen Krankenversicherungen und Leistungserbringer benötigen hier Rechtsrat.Rechtsberatung im Vorfeld kann dazu beitragen, wirtschaftliche Verluste zu vermeiden, Haftungsrisiken zu minimieren oder diese sogar ganz auszuschließen.

Als Service des ZVOS wird nun den Mitgliedern beziehungsweise Mitgliedsbetrieben die Möglichkeit zur Nutzung des Rechtshilfeservices geboten. So werden täglich aufkommende Fragen schnell, effizient und vor allem rechtssicher durch einen spezialisierten Rechtsanwalt beantwortet. Der ZVOS hat die Kanzlei „Goßens Rechtsanwälte“ aus Berlin mit dieser Aufgabe betraut. Tätig werden dort ausschließlich Rechtsanwälte, die auf die Rechte der Leistungserbringer in der Orthopädieschuhtechnik, das Gesundheitsrecht und die damit verbunden Rechtsgebiete der OST-Branche spezialisiert sind.

Goßens Rechtsanwälte bieten den ZVOS-Mitgliedern Beratung zur inhaltlichen Gestaltung der Kassenverträge, des rechtskonformen Marketings, des Forderungseinzugs, der Präqualifizierung, zum Umgang mit Behörden und Krankenkassen, zur Verhaltensweise bei aufsichtsrechtlichen Maßnahmen, im Arbeitsrecht, Mietrecht und Gesellschaftsrecht. Auch kurze Rechtsfragen werden beantwortet, deren unverzügliche Beantwortung richtungsweisend für eine wichtige Entscheidung sein kann.

Der Rechtshilfeservice beinhaltet eine telefonische Erstberatung. Er wird viele Fragen klären und Probleme lösen oder den richtigen Weg aufzeigen können.Voraussetzung für diese Mitgliederleistung ist, dass der Ratsuchende dem ZVOS angeschlossen ist. Dies ist gegeben bei einer Mitgliedschaft in einer Landesinnung oder einem Landesinnungsverband erfolgen, der im ZVOS Mitglied ist. Einzelmitglieder des ZVOS profitieren ebenfalls von diesem Service.

Der Service wird ab sofort als Pilotprojekt bis zum Jahresende angeboten. ­­­­­­­­­­­­­Der ZVOS-Rechtshilfeservice findet jeden Mittwoch (außer feiertags) von 14 bis 18 Uhr durch Goßens Rechtsanwälte (Tel. 0 30/30 61 41 42) statt. Bitte nehmen Sie jeweils direkt mit den Rechtsanwälten Kontakt auf – der ZVOS muss nicht vorher kontaktiert werden. Es entstehen nur die normalen Telefongebühren für einen Anruf von Ihrem Handy oder Festnetz. Auf Wunsch rufen die Rechtsanwälte auch innerhalb der Rechtshilfeservice-Zeit zurück.

Selbstverständlich wird von den Rechtsanwälten die anwaltliche Schweigepflicht eingehalten, so dass diese über Mandanten und Inhalt des Gespräches absolutes Stillschweigen einhalten – auch gegenüber dem ZVOS.

Weitere Infos unter

www.zvos.de (Link Rechtshilfeservice)

www.rechtshilfeservice.de

www.gesundheitsrecht.info