28. August 2014

WMS-Messaktion: Düsseldorfs Kinder tragen meist passende Schuhe

Foto: DSI
Foto: DSI

Im Rahmen des Begleitprogramms zur internationalen Schuhmesse GDS in Düsseldorf fand am 1. August 2014 eine Fußmessaktion des Deutschen Schuhinstituts (DSI) statt. Es konnten bei mehr als 100 Kindern die Füße vermessen und die Schuhgrößen der getragenen Schuhe kontrolliert werden. Das Ergebnis war höchst erfreulich, denn 73 Prozent der Kinderschuhe passten, wie das DSI mitteilt.

Auf dem Schadowplatz wurden die WMS-Experten Annette v. Czarnowski und Clemens Bolmus von den Kinderschuhherstellern Lurchi by Salamander und Ricosta sowie dem Schuhhaus Böhmer bei der Aktion am 1. August tatkräftig unterstützt.  Die Kids selbst waren von den Späßen des Clowns Pepino und der lebensgroßen Feuersalamander-Figur „Lurchi“ begeistert und freuten sich, mit kleinen Rucksäcken, Malbüchern und Stiften sowie Kuscheltieren der Kinderschuhfirmen Däumling, Superfit, Kappa, Lurchi und Ricosta nachhause gehen zu können.

Der Fokus der Messexperten lag auf der Messung aller Kinderfüße, die von 11 bis 16 Uhr den Schadowplatz kreuzten. Das gute Ergebnis der diesmaligen Vermessung übertraf sogar das Ergebnis, das das Deutsche Schuhinstitut genau vor einem Jahr beim Ersten Schweizer Schuhtag ermittelt hatte, in Bern passten damals 68 Prozent der Kinderschuhe.

Bisherige Ergebnisse aus Deutschland zeigten ein deutlich negativeres Bild, denn es passten nur bei jedem zweiten Kind die Schuhe. Bei der jetzigen Aktion wurde festgestellt, dass 19 Prozent der Schuhe zu klein und 8 Prozent der Schuhe deutlich zu groß waren. Sowohl zu kleine als auch zu große Schuhe können die Füße schädigen. Die Eltern der betroffenen Kinder nahmen diese Information sowie Ratschläge zum Kinderschuhkauf  dankbar an.

"Diese Fußmessaktion zeigte allen Beteiligten, dass das jahrelange große Engagement von Kinderschuhherstellern, Handel und WMS Früchte trägt", so das DSI.