29. August 2014

Aufklärungsaktion für Diabetiker: In Stuttgart „sprechen“ die Füße

Die bundesweite  Aufklärungsinitiative  zur  diabetischen  Neuropathie  kommt  am Sonntag,  den  28. September  von  09.00 bis 16.00 Uhr  auf  den  Landesdiabetikertag  nach Stuttgart. Im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle  informiert sie Menschen mit Diabetes und Interessierte mit einem Barfuß-Parcours, einem kostenlosen Fuß-Check und fachlicher Beratung.

„Diabetes!  Hören  Sie  auf  Ihre Füße?“  ist  das  Motto der  Aufklärungsinitiative  von WÖRWAG Pharma in Zusammenarbeit mit der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS). Seit  dem  Frühjahr  2013 tourt sie mit einer  bundesweiten  Informationstour  über  diabetes-bedingte Nervenschädigungen durch Deutschland.

Barfuß-Parcours, Gratis-Fuß-Check und fachliche Beratung
Mit der Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“ informieren WÖRWAG Pharma und die Deutsche Diabetes-Stiftung (DDS) gemeinsam mit einem wissenschaftlichen Beirat aus renommierten Experten über die diabetische Neuropathie, um die Früherkennung zu fördern und eine rechtzeige Therapie zu ermöglichen. Spannende Aktionen rund um das Thema Fußgesundheit  laden  die  Besucher  zum  Mitmachen  ein.  So  können  sie  beispielsweise  auf  einem  Barfuß-Parcours das eigene Gespür in den Füßen auf die Probe stellen. Gibt es Anzeichen von Empfindungsstörungen, besteht vor Ort die Möglichkeit, von einem Podologen einen kostenlosen Fuß-Check  durchführen  zu  lassen.  Darüber  hinaus  gibt  es  am  Aktionsstand  diabetologische  Fach- vorträge und die Möglichkeit zu einer persönlichen Beratung. Das vielseitige Angebot wird durch verschiedene Gewinnspielaktionen abgerundet. Als Hauptgewinn an jeder Station der Info-Tour winkt ein exklusiver Wellnesstag für zwei Personen.

Bereits viele Neuropathien entdeckt
Wie wichtig das Wissen über die Tücken dieser diabetischen Folgeerkrankung ist, verdeutlichen die  Fuß-Check-Ergebnisse  der  im  Jahr  2013  und  Anfang  2014  erfolgten  Informationstour: „Insgesamt  wurden  rund  800  Fußuntersuchungen  durchgeführt.  Dabei  ergaben  sich  bei  fast jedem  zweiten  Untersuchten  Hinweise  auf  eine  beginnende  oder  sogar  fortgeschrittene Nervenschädigung,  von  denen  die  Betroffenen  im  Vorfeld  zumeist  nichts  wussten.  Diese Ergebnisse verdeutlichen die Relevanz der Aufklärung von potentiell Betroffenen“, so  Professor Dr. med. Dan Ziegler, Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums  und  an  der  Klinik  für  Stoffwechselkrankheiten  des  Universitätsklinikums  Düsseldorf sowie  Vorsitzender  des  wissenschaftlichen  Beirats  der  Aufklärungsinitiative.  Aus  diesem  Grund setzt sich die Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“ dafür ein, auf seine Füße zu „hören“.

 Weitere Infos zur Kampagne  unter www.hoerensieaufihrefuesse.de.