02. September 2014

45 Millionen Menschen in Deutschland kaufen über das Internet ein

Kadal/fotolia
Kadal/fotolia

45 Millionen Menschen haben im Jahr 2013 in Deutschland Waren oder Dienstleistungen für private Zwecke über das Internet gekauft oder bestellt. Dies entspricht einem Anteil von 76 % der Internetnutzer ab zehn Jahren, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Funkausstellung in Berlin vom 05.09. bis zum 10.09.2014 mitteilt. Im Vergleich zum Jahr 2008 mit rund 35 Millionen privaten Online-Käufern war das ein Zuwachs von 30 %.

65 % der Onlineeinkäufer bezogen Kleidung und Sportartikel über Online-Shops. Rund jeder zweite Internetkäufer bestellte Bücher, Magazine oder Zeitungen (51 %), Möbel oder Spielzeug (50 %) oder buchte Urlaubsunterkünfte (46 %) online. Ebenfalls sehr verbreitet war der Onlinekauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen (43 %) sowie von Filmen und Musik (40 %). Mehr als jeder vierte Internetkäufer bestellte Arzneimittel (28 %) am Bildschirm. 

Basis dieser Ergebnisse sind die Erhebungen zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in privaten Haushalten. Internetnutzer sind Personen, die in den letzten drei Monaten vor der Befragung das Internet genutzt haben. Onlineeinkäufer sind Internetnutzer, die in den letzten 12 Monaten vor der Befragung Waren oder Dienstleistungen über das Internet gekauft oder bestellt haben.