06. Oktober 2014

Preis für Behandlung des diabetischen Fußes ausgelobt

Die gemeinnützige Stiftung „Fondation URGO“ als Initiator des Preises lobt den Drei-Länder-Preis Diabetischer Fuß für Deutschland, Österreich und die Schweiz aus. Ziel der „Fondation URGO“ ist es, neben der Prophylaxe auch die Diagnostik und praktische Umsetzung wirksamer Therapiemaßnahmen zur Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms zu verbessern – durch Kommunikation mit den Fachkreisen, durch Information der Öffentlichkeit und vor allem durch die Förderung innovativer Ideen. Im Vordergrund steht dabei der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis.

Eingereicht werden können Arbeiten aus dem Bereich der Grundlagenwissenschaft und Versorgungsforschung. Einzureichende Arbeiten können aktuell zur Publikation vorgesehen oder in 2013 oder 2014 publiziert worden sein. Schwerpunkte für die Arbeiten zum Drei-Länder-Preis Diabetischer Fuß2014 können unter anderem,  Management des Patienten, der Wunde, der Begleiterkrankungen & psychosoziale Aspekte, Verbesserung der Patientenadhärenz,  Epidemiologische Daten und Gesundheitsnetzwerke sowie Projekte zur multiprofessionellen und interdisziplinären Versorgung der Patienten sei.

Der Drei-Länder-Preis Diabetischer Fuß 2014 ist mit insgesamt 20.000 € dotiert. Die Arbeiten werden von einer unabhängigen Experten-Jury bewertet. In der Jury sind, Dr. med. Holger Lawall, Prof. Dr. med. Ralf Lobmann, Dr. med. Stephan Morbach, Dr. med. Alexander Risse und Prof. Dr. med. Gerhard Rümenapf.

Teilnehmen können alle examinierten Pflegefachkräfte, Pflegewissenschaftler, Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete sowie Doktoranden der Medizin.Der späteste Abgabetermin für die Einreichung der Arbeiten ist der 31. Dezember 2014. Weitere Informationen zum Preis finden Sie auf www.urgo.de