16. Dezember 2014

Rege Diskussionen: Nachwuchsgewinnung und demografischer Wandel auf den ZVOS-Zukunftstagen

Welche Wege erfolgversprechend sind, um Nachwuchs für die Orthopädieschuhtechnik zu gewinnen, wurde engagiert diskutiert von Michael Blau, Markus Kesternich, Sybille Hahn-Wienhold, Thomas Stief, Jürgen Stumpf, Reiner Odenthal und Annette Kerkhoff (v.l.).

Eine Chance verwandelt – das haben die Teilnehmer der 2. ZVOS-Zukunftstage. Die Referenten boten einen breiten Fächer von Themen zur Nachwuchsförderung in der Orthopädieschuhtechnik sowie zu den Herausforderungen des demografischen Wandels.

Die Teilnehmer wurden auf die Herausforderungen und Chancen der Zukunft vorbereitet und geschult. So fand mit Zeitgeist-Forscherin Kirstine Fratz ein Workshop für zukünftige  „Zeitgeist-Manager“ statt. Munter wurde mit Referentin Stefanie Boog das Direktmailing trainiert. Bei einem Wettbewerb konnten sich die Zuhörer darin messen, wer schon wie viel weiß über den Markt 50+; Altersforscherin Dr. Jessica Hohenschon – ehemalige OST-Gesellin – brachte hier so manches Aha-Erlebnis. Coach Daniel Schnödt machte die Teilnehmer auf die neuen Ladeneinrichtungstrends und -konzepte aufmerksam, die sich derzeit auf dem deutschen und internationalen Markt entwickeln.

Dipl.-Ing. Thomas Stief referierte über Forschung in der Orthopädieschuhtechnik und die neuesten Entwicklungen des Trägervereins Forschungs- und Bildungs-Management Orthopädieschuhtechnik e.V. Ein Kompetenzzentrum der Orthopädieschuhtechnik ist das Ziel.

Stief stellte auch plastisch und alarmierend dar, dass dringender Handlungsbedarf besteht, um Nachwuchs in die Branche zu bringen und darin zu halten. Die Podiumsdiskussion unter gekonnter Moderation der "Orthopädieschuhtechnik"-Redakteurin Kathrin Ernsting ging sodann auf diese Thema intensiv ein. Im Austausch standen OSM Sybille Hahn-Wienhold mit ihrem beliebtem Ausbildungsbetrieb, Markus Kesternich von der Bundesagentur für Arbeit Berlin Mitte, OSM Jürgen Stumpf, IETEC, Reiner Odenthal, ZDH, und Berufsschullehrer und ALOST-Vorsitzender Michael Blau sowie Annette Kerkhoff, eine erfolgreiche ehemalige OST-Gesellin, nun Wissenschaftliche Mitarbeiterin der FH Münster.

Der ZVOS dankt dem C. Maurer Verlag und Wolfgang Best, Chefredakteur der "Orthopädieschuhtechnik" herzlich für die konstruktive und aktive Partnerschaft bei dieser Veranstaltung.

Den Bericht zu  allen Beiträgen zum Thema Nachwuchsgewinnung lesen Sie in der Januarausgabe der "Orthopädieschuhtechnik".