14. Januar 2015

Imagekampagne macht Lust auf eine Ausbildung im Handwerk

Friseur Mario Wagner in Aktion beim Kampagnen-Shooting.

Das Handwerk setzt seine bundesweite Imagekampagne mit neuen Motiven fort. Seit dem 13. Januar 2015 zeigen sie in Nahaufnahmen die Hände junger Handwerker und Auszubildender bei der Arbeit.

Die Imagekampagne soll Jugendlichen Lust auf die über 130 Ausbildungsberufe im Handwerk machen. Die neuen Motive sind seit dem 13. Januar 2015 bundesweit auf Plakaten, an Sportplätzen, auf Bussen sowie auf Bannern einer Online- und Mobile-Kampagne zu sehen. Sie setzen die Vielfalt des Handwerks auf authentische Weise in Szene: Auszubildende und Junghandwerker verschiedener Gewerke ließen ihre Hände bei der Ausübung ihrer Tätigkeiten fotografieren.

Die Motive greifen den Gedanken des Kampagnen-Spots auf, den das Handwerk im vergangenen August startete: „Die Welt war noch nie so unfertig. Pack mit an“. Der Spot ist seit dem 8. Januar ebenfalls bundesweit in Kinos und auf Infoscreens zu sehen. Die neuen Motive werden in ihrer Botschaft konkreter und appellieren an junge Menschen: „Die Welt war noch nie so unfertig. Versüße sie“, „Verleih ihr Glanz“ oder „Gib ihr Stil“. Von klassischen bis hin zu künstlerischen Gewerken wird das breite Spektrum des Handwerks abgebildet und so dessen Vielfalt gezeigt. Interessierte werden direkt auf die zentrale Kampagnenwebsite www.handwerk.de verwiesen. Hier finden sie weitere Informationen zu den einzelnen Handwerksberufen sowie praktische Bewerbungstipps.

Die Hände, die auf dem Motiv „Die Welt war noch nie so unfertig. Versüße sie“ Törtchen mit Puderzucker verfeinern, gehören dem Konditor-Azubi Simon Schindler. Der 22-jährige Bayer steht am Ende seiner Ausbildung und arbeitet gerne in seinem Beruf: „Mir gefällt, wie kreativ die Arbeit ist und dass man mit ihr Menschen glücklich machen kann.“

Auch Friseurgeselle Mario Wagner, 26, lieh einem der Plakatmotive seine Hände: „Die Welt war noch nie so unfertig. Gib ihr Stil“. Worauf es in seinem Beruf ankommt? „Auf Kreativität, Offenheit und ein Gefühl für Menschen. Neben dem Handwerklichen steht das Menschliche nämlich an vorderster Stelle.“

Alen Gavran ist angehender Fahrzeuglackierer im ersten Lehrjahr. Das Foto-Shooting für das Motiv „Die Welt war noch nie so unfertig. Gib ihr Glanz“ war für den Berliner eine spannende Erfahrung: „Vorab sind extra Stylisten gekommen, um meine Hände zu pflegen, da die ja im Mittelpunkt des Bildes stehen. Da hat man sich für zehn Minuten wie die Stars im Fernsehen gefühlt.“