08. April 2015

LEX und SportXtreme: Neue Projekte geplant

GMS Verbund: Die 2014 begonnene Zusammenarbeit zwischen SportXtreme und der LEX-Gruppe, zu der führende Laufschuhspezialisten in Deutschland gehören, wurde im Rahmen der ersten LEX/SportXtreme-Fachgruppentagung am 10. März 2015 in Köln konkretisiert. Die weiteren Kooperationsprojekte der kommenden sechs Monate wurden abgestimmt. Während sich LEX künftig in der eigenen Außendarstellung gegenüber Endkunden und der Industrie klarer positionieren will, hat sich SportXtreme die Gewinnung neuer LEX-Mitglieder auf die Fahnen geschrieben.

Dabei profitiere LEX zum einen von den bereits angebundenen Laufhändlern und zum anderen von der langjährigen Erfahrung mit anderen Vermarktungskonzepten mit bundesweit über 200 Fachhändlern, teilt der GMS Verbund mit. „Die Expertise aus der Entwicklung unserer bestehenden Konzepte wird für das Running-Segment extrem hilfreich sein“, ist GMS-Geschäftsführer Thomas Schulte-Huermann überzeugt. „Bis zum Jahresende wird SportXtreme die Zahl der LEX-Geschäfte verdoppeln.“

Um die Vorteile von LEX als Einkaufs- und Marketinggruppe weiter zu stärken, wurden beim SportXtreme/LEX Fachgruppentreffen in Köln konkrete Maßnahmen beschlossen. So möchte die GMS-Akademie ihr Schulungsangebot weiter ausbauen und um das Modul „LEX Running“ erweitern. Im Rahmen eines „Train the Trainer“-Konzeptes sollen alle LEX-Partner in die Lage versetzt werden, ihre Mitarbeiter regelmäßig und selbständig zu schulen. Im Vorfeld der Schulung wird durch Mystery-Shopping bei LEX-Partnern, sowie bei einer repräsentativen Vergleichsgruppe, der aktuelle Stand der Servicequalität unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse der Testkäufer fließen direkt in die Gestaltung des Bausteins „LEX Running“ mit ein.

Nach der erfolgreichen LEX-Messe am 11. und 12. Januar 2015 im SOC Ratingen-Breitscheid wird das Konzept bis zum Sommer angepasst. Ziel ist, eine echte Orderveranstaltung zu schaffen, anstelle der bisher üblichen Messen mit Ordermöglichkeit, auf denen häufig geschaut, aber dann erst später gekauft werde.

Ein weiteres Projekt ist die konzeptionelle und gestalterische Optimierung des bestehenden LEX-Magazins, das ein breites Themenspektrum von Laufen und Events über Ernährung, Equipment und Tests bis hin zu Literatur, Apps sowie Firmen- und Ladenporträts bietet. Hier sollen Synergien mit dem bereits vom GMS-Verbund herausgegebene Endkundenmagazin „Schuhe & Wellness“ genutzt werden.

Neben der Gewinnung neuer LEX-Fachhändler will SportXtreme seinen bestehenden spezialisierten Fachhandelspartnern einen Einstieg in die LEX-Welt ermöglichen. Hier sind Shop-in-shop-Lösungen sowie andere Kooperationsmöglichkeiten vorgesehen, über die der GMS-Verbund noch keine näheren Angaben macht.