22. April 2015

Neue Werbematerialien für die Orthopädieschuhtechnik

Der Zentralverband Orthopädieschuhtechnik hat neue Werbematerialien für die Orthopädieschuhtechnik. Das meiste steht kostenlos zur Verfügung. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Aktionen:
- „Abklatschen! Hol Dir meinen Job.“ – Diese Aktion ist auch für Werbung durch die Betriebe interessant und zugelassen. Auch diese dürfen alle Materialien/Medien verwenden.
- „Junghandwerker“ – Diese Aktion „Junghandwerker“ ist nur für regionale Werbekampagnen interessant (Städte, Gemeinden, regionale Einheiten, Bundesländer). Man kann dort die Beispiel-Werbetexte verändern („Musterstadt“ ersetzen durch die eigene Region).

Es gibt beispielsweise Filme/Videos, Anzeigen (in diversen Größen, Formaten, Ausführungen), Plakate (in diversen Größen, Formaten, Ausführungen), Header für YouTube und Social Media sowie Bilder/Werbung die auch auf Rollups, Plakatwand oder ähnliches gedruckt werden können. Das alles wird kostenfrei zur Verfügung gestellt und können unter www.werbemittel.handwerk.de abgerufen werden.

„Es wäre sehr werbewirksam, wenn alle Landesinnungen (gerne auch die Betriebe) auf Ihren Internetseiten auch den Film „Abklatschen!“ zur Orthopädieschuhtechnik einbinden könnten“, erklärt Elisabeth Vogel, Leitung Verbandskommunikation beim ZVOS.

Und so wird ein Film auf Ihrer Internetseite eingebunden: Für die Einbindung der Filme auf der Internetseite wird eine YouTube-Einbindung empfohlen. Die Filme sind auf dem Kanal „Das Handwerk“ hinterlegt: https://www.youtube.com/user/DasHandwerk. Einfach das entsprechende Video auswählen. Über „Teilen“ und „Einbetten“ wird der sogenannte iFrame-Code angezeigt, mit dem sich die Videos auf jeder Internetseite einbinden lassen. Auch aus rechtlichen Aspekten wird diese Version des Einbindens empfohlen. Denn wenn die Rechte an den Filmen ablaufen (nach der 2. Kampagnenstaffel), werden diese wieder von YouTube genommen. Und damit sind automatisch auch die iFrame-Einbindungen nicht mehr verfügbar. Landesinnungen oder Betriebe laufen also nicht Gefahr, gegen Rechte zu verstoßen. Für den Einsatz etwa auf Veranstaltungen, auf denen ggf. kein Internet zur Verfügung steht, stehen die Videos zudem im Werbemittelportal von handwerk.de zum Download bereit.