19. Mai 2015

Deutsche Diabetes Gesellschaft zeichnet IETEC-Pilotstudie aus

Ietec_klein ostechnik.de - Deutsche   Diabetes Gesellschaft zeichnet IETEC-Pilotstudie aus
Forschen zum patientenrelevanten Nutzen in der Orthopädieschuhtechnik: Monika Spengler und Michael Jahn. / Foto: IETEC

Die  Deutsche  Diabetes  Gesellschaft  (DDG),  Sektion  AG  Fuß, hat  eine  Pilotstudie  der  Firma  IETEC,  Orthopädische  Einlagen  GmbH Produktions KG, ausgezeichnet. Die DDG-Arbeitsgemeinschaft würdigte die zukunftsweisende Leistung des Forschungsteams Mitte März auf ihrer Jahrestagung in Bad Nauheim. Mit einem erstmalig in dieser Form angewendeten Untersuchungsdesign hatte das Unternehmen aus dem osthessischen Künzell über ein Jahr bei Diabetes-Patienten Messungen vorgenommen. Das Ergebnis: Das Untersuchungsdesign ermöglicht bei individuell  hergestellten  Hilfsmitteln,  multizentrisch  Patientendaten  zu ermitteln  und  zu  bewerten,  um  mit  diesem  Wissen  in  der  Zukunft  die Gefahr erneuter Wundbildungen – und Amputationen – zu verringern. 

„Die Wirksamkeit und die Verträglichkeit von Medikamenten werden vor deren Freigabe wissenschaftlich untersucht. Bei medizinischen Hilfsmitteln wie
Produkten  der  Orthopädieschuhtechnik  war das  bisher  nicht  der  Fall“,  sagt Orthopädieschuhmachermeister und IETEC-Geschäftsführer Jürgen Stumpf. Das  Forschungsteam  um  DIABETEC- Konzeptmanagerin  Monika  Spengler und  Michael  Jahn,  Leiter  Forschung  &  Entwicklung,  testete in  der  auf  ein Jahr angelegten Studie ein interdisziplinär entwickeltes  Mess- und Beurteilungssystem an 26 Probanden, um den Nutzen für die Patienten nachzuweisen.
 
„Die Ergebnisse zeigen, dass die verwendete Methodik und die eingesetzten Instrumente gut geeignet sind, die Fuß- und Schuhversorgung bei Patienten mit diabetischem Fußsyndrom zu überwachen und zuverlässig entsprechende Daten zu sammeln“, sagt IETEC Forscher Jahn. „In der Konsequenz können Patienten früher wieder selbständig ihren Alltag bewältigen.“ Besonders interessant sei das vor dem Hintergrund weltweit steigender Zahlen von Patienten, die an Diabetes und den Folgeerkrankungen leiden.
 
Bei  der  Pilotstudie  „Netzwerkgestütztes  Mess-  und  Beurteilungssystem  für orthopädieschuhtechnische  Betriebe  zur  Fußversorgung  des Diabetischen Fußsyndroms“  wurden  Messverfahren  kombiniert,  die  den  Gesundheitszustand, die Lebensqualität, psychosoziale Variablen und biomechanische Faktoren erfassen.  Die Tragezeit  der diabetesadaptierten  Fußbetten  wurde  mit einem in die Sohle eingespritzten Sensor (Orthotimer) über ein Jahr lang objektiv erhoben.  
 
„Studien mit einer so langen Tragezeit sind vorher noch nicht gemacht worden“,  sagt  Spengler.  Zudem  entwickelte  das  Forschungsteam  einen neuen Fragebogen. „Bisher existierten nur Fragebögen, die darauf ausgerichtet waren, dass der Patient Schmerzen hat, die er aufgrund der Erkrankung aber oft gar nicht mehr wahrnehmen kann“, erklärt die DIABETEC-Konzeptmanagerin.  
 
Die  Probanden  der  Studie  waren  Diabetes-Risikopatienten  mit  einer  abgeheilten  Wunde  an  der  Fußsohle.  Die  Hochschule  Fulda  und  das  FIDAM-Forschungsinstitut in Bad Mergentheim waren ebenso an der Untersuchung beteiligt wie einige der hessischen Orthopädie-Betriebe, mit denen die Firma IETEC im Partnerverbund zusammenarbeitet. Das hessische Wirtschaftsministerium finanzierte die Pilotstudie im Rahmen des Projekts LOEWE.
 
Die  Firma  IETEC bietet  individuelle  Lösungen  für  individuelle  Fußprobleme an  –  qualitätsorientiert,  wissenschaftlich  begründet  und  nach neuestem Stand  der  Forschung.    Gestartet  1991  mit  einer  individuell  und  industriell hergestellten,  patentierten  Sporteinlage  stellt  der  Adidas-Partner  heute  neben  orthopädischen  Fußversorgungskonzepten  bei  Sportlern  (movecontrol) auch  Konzepte  für  Schmerz-  (BIOPATHOTEC)  und  Diabetes-Patienten  (DIABETEC) sowie für Träger von Sicherheitsschuhen (OrthoSafetyTec) zur Verfügung. Das Unternehmen aus dem osthessischen Künzell bei Fulda legt großen Wert auf eigene Forschung. IETEC kann nun mit dem ausgezeichneten Untersuchungsdesign für individuelle medizinische Produkte starten.