22. September 2015

Hilfe für Asylbewerber mit orthopädischen Problemen

Unter dem Titel „Von Kopf bis Fuß auf Flüchtlingshilfe eingestellt“ berichtete Schleswig-Holsteinische Landeszeitung in ihrem Regionalteil über Geschäftsleute aus Rendsburg, die sich für Asylbewerbern engagieren.Unter ihnen sind auch Geschäftsführerin Britta Höffer und Orthopädie-Schuhtechniker Jan Jessen vom Fachgeschäft Möller, die beispielsweise den Flüchtling Fessiha Geberagiabher mit Schuhe versorgten. Er hatte mit neun Jahren Kinderlähmung und deswegen vergeblich bei der Kleiderausgabe im Flüchtlingscamp nach passenden Schuhen gesucht.

Britta und Heinz Höffer betreiben das Orthopädie-Schuhgeschäft Möller. Sie schenken Flüchtlingen mit orthopädischen Problemen spezielles Schuhwerk. Höffers haben Schuhe im Gesamtwert von über 3000 Euro für die Flüchtlinge bereitgestellt.

Zum Beitrag geht es hier.