28. September 2015

SABU ruft Mitglieder zu Schuhspenden für Flüchtlinge auf

Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Krieg, Hunger, Gewalt und Verfolgung. Jeden Tag sind die Bilder der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge im Fernsehen, in der Zeitung, im Internet zu sehen. Diese Menschen haben oft eine Odyssee durch viele Länder hinter sich und kommen meist völlig entkräftet und mittellos hier in Deutschland an.

Unabhängig von allem politischen Geplänkel will die SABU GmbH mit ihren Mitgliedern diesen Mitmenschen helfen. Mit einer Aktion, die direkt bei denen ankommt, die die Hilfe brauchen. Nicht mit Geld sondern mit Dingen, die im Schuhhandel ohne Opfer abgegeben werden können.

Ziel ist, 10.000 Paar Winterschuhe zu sammeln und direkt an das Deutsche Rote Kreuz weiterzuleiten. Und zwar nach Damen-, Herren- und Kinderschuhen und nach Größen sortiert, so dass die Hilfsorganisation ohne größeren Aufwand die Schuhe passgenau abrufen kann.

Die rund 850 SABU-Händler sind aufgerufen, ihre Lager zu durchforsten und geeignetes Winterschuhwerk einzuschicken. Die SABU Schuh & Marketing GmbH stellt die Logistik kostenlos zur Verfügung.

SABU-Geschäftsführer Stephan Krug geht davon aus, dass das angestrebte Ziel von 10.000 Paaren in jedem Fall erreicht wird. „Wir sind eine der reichsten Nationen der Welt. Es ist unsere Pflicht, den Menschen die in ihrer Not zu uns kommen, zu helfen. Mit geeigneten Winterschuhen können wir unseren Beitrag dazu leisten. Denn das ist zielgenau das, was die Menschen gerade brauchen.“