18. November 2015

Kinderschuhsymposium bei Ricosta

Kinderschuhsymp_internet ostechnik.de - Kinderschuhsymposium bei Ricosta

Chancen erkennen. Verantwortung übernehmen. Unter diesem Motto stand das 3. SABU-Kinderschuh-Symposium, das am 28. und 29. Oktober bei Ricosta in Donaueschingen stattgefunden hat. Rund 30 Schuhhändler nutzten die Gelegenheit, um sich beim Branchenführer über neueste Trends und Entwicklungen im Segment Kinderschuhe zu informieren und gleichzeitig einen Blick über den Tellerrand zu werfen.

Der erste Tag startete mit einer umfassenden Betriebsführung. Die Händler zeigten sich von der nach wie vor handwerklichen, viele einzelne Schritte erfordernden Herstellung von Kinderschuhen beeindruckt. „Es ist wichtig, dieses technische Know-how und unsere Herstellungskompetenz zu bewahren“, gab Ricosta-Geschäftsführer Ralph Rieker zu verstehen. Auch beim wichtigen Thema elektronischer Datenaustausch (EDI) sieht sich der Kinderschuhhersteller gut aufgestellt. „Transparente und effiziente Abläufe sind die Voraussetzung um die Multichannel kaufenden Kunden zu erreichen“, ist Vertriebsleiter Kai Moewes überzeugt. Der Vortrag von Markus Müller (GS1) zeigte den Händlern die Vorteile von EDI auf.

Über die wichtigsten Farben, Materialien und Looks informierten Ricosta-Trendscout Tatjana Gaiss und DSI-Pressesprecherin Dr. Claudia Schulz die Händler am zweiten Tag des Symposiums. Dass man auch in der Provinz erfolgreich Kinderschuhe verkaufen kann, zeigte das Beispiel des Schuhhauses Stemp in bayerischen Hersbruck. Frische Ideen und zahlreiche Impulse für erfolgreiches Handeln erhielten die Teilnehmer des Symposiums von Management-Berater Axel Liebetrau. Das 3. SABU Kinderschuhsymposium endete mit einer anregenden Diskussion. Machen Sie es wie Matt Harding, gab Stephan Krug seinen Mitgliedern mit auf dem Weg: „Tanzen Sie Ihren eigenen Tanz!“