02. Februar 2016

GKV-Trendbarometer: Moderates Wachstum in 2015

Quelle: Opta data

Die orthopädieschuhtechnischen Betriebe haben das Jahr 2015 positiv beendet. Dies belegen die Kennzahlen des GKV-Trendbarometers der Opta data Abrechnungs GmbH, Essen. Das 4. Quartal 2015 weist gegenüber dem 3. Quartal beim durchschnittlichen Gesamtumsatz erneut eine Steigerung aus (plus 4,1 Punkte).

Mit 7,7 Punkten Zuwachs entwickelt sich im Vergleichszeitraum auch die Anzahl der Verordnungen zum Jahresende erfreulich. Der durchschnittliche Wert eines Rezeptes sinkt dagegen um 2,8 Punkte; ein Trend, der typisch ist für die „geraden“ Quartale, wie im unteren Teil der Grafik auch klar erkennbar ist.

Spiegelt man den Verordnungswert allerdings mit dem 4. Quartal 2014 (ganz links in der Grafik), fällt auf, dass der durchschnittliche Rezeptwert mit einem Plus von 2,1 Punkten im 4. Quartal 2015 besser dasteht. Der Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum fällt auch bei den Kennzahlen Gesamtumsatz (plus 5,7 Punkte) und Verordnungsanzahl (plus 2,8 Punkte) gut aus.

Der Jahresvergleich 2014/2015 in absoluten Zahlen belegt, dass der OST-Betrieb „Mustermann“ 2015 ein zufriedenstellendes Jahr hatte. Der durchschnittliche Umsatz eines OST-Betriebes steigerte sich im Jahresvergleich um moderate 3,45, die Anzahl der Rezepte wuchs im Schnitt um rund 0,32 Prozent. Positiv entwickelt hat sich der durchschnittliche Verordnungswert: er stieg um rund 3,12 Prozent von 129,86 auf 133,91 Euro.

In das GKV-Trendbarometer der Opta data Abrechnungs GmbH, Essen, fließen Daten von ca. 700 orthopädieschuhtechnischen Betrieben ein.