12. Februar 2016

schuhe.de wird zu schuhe.de-connect ausgebaut

schuhe.de-connect vernetzt die Angebote aus den digitalen Schaufenstern in der Hauptnavigation von schuhe.de.

Die Domain ww.schuhe.de der ANWR Group wird zu der  neuen  Ausbaustufe schuhe.de-connect  ausgebaut: Künftig werden die  Warensortimente der  einzelnen  Standorte  mit flächendeckenden  Such-,  Bestell-  und  auch  Kauffunktionen verbunden.

Bisher war die Weiterleitung  an angeschlossene Online-Shops ein wesentliches  Merkmal  von  schuhe.de.  Die  neue  Entwicklungsstufe,  die  ab dem 22. Februar sichtbar sein wird, ist maßgeblich durch die Verschmelzung der  derzeit  über  1.300  digitalen  Schaufenster  mit  der  Hauptnavigation geprägt. Die Sichtbarkeit der stationär geführten Sortimente wird realisiert und beispielsweise die Zusatzfunktion Click & Collect, die derzeit bereits von gut 600 Standorten genutzt wird, rücken mit schuhe.de-connect in den Fokus.  

Mit dieser flächendeckenden Verknüpfung ist der lokale Schuhfachhandel ein wichtiger  Teil  der  gesamten  Digitalisierungsstrategie  der  ANWR  Group. Lokal verfügbare Modelle können vom Endkunden recherchiert und bei einem positiven Bestand vor Ort gekauft werden. Mit der „Payment-Funktion“ ist – ohne  Weiterleitung  an  einen  externen  Online-Shop  – der  direkte  Kauf  über schuhe.de möglich. Die ANWR Group kündigte weitere Produkteinführungen noch in diesem Jahr an.

Zum Relaunch liegt der Fokus auf einem veränderten  Design  und  einer  überarbeitenden  Navigationsstruktur.  Die Benutzerfreundlichkeit  wird  für  den  Endkunden  deutlich  verbessert,  der gesamte Auftritt für mobile Endgeräte (responsive Design) optimiert. Durch eine  verbesserte  Suchfunktion  werden  die  Bestände  der  digitalen Schaufenster  sichtbarer  in  den  Gesamtprozess  eingebunden.

Der Weg von schuhe.de zu schuhe.de-connect
Die Online-Plattform schuhe.de startete im Jahr 2013. Der Focus war damals, die Handelspartner der Kooperationen ANWR Schuh, GARANT, REXOR und QUICK Schuh über eine Visitenkarte im Netz sichtbar zu machen und dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit zu bieten, über angeschlossene Online-Shops via Weiterleitung direkt zu bestellen. In der zweiten Entwicklungsphase ab  Januar  2014  hatte  der  Handel  die  Möglichkeit,  in  einem  „digitalen Schaufenster“  den  aktuellen  Warenbestand  sichtbar  zu  machen.  Ein  Jahr später wurde dies um das Angebot von „Click & Collect“ und der Möglichkeit des Online-Kaufs ergänzt. schuhe.de-connect aus dem Jahr 2016 bietet für die  ANWR  Media  die  Basis,  weitere  digitale  Dienstleistungen  am  POS  zu entwickeln.  Über  die  Plattform  schuhe.de  sind  derzeit  über  6.600  Geschäfte  aus  dem Schuh-, Sport- und Lederwarenbereich der ANWR GROUP sichtbar – auch in Österreich  und  der  Schweiz.  Die  Schuh-Sortimente  von  1.300 Fachgeschäften  sind  über  das  digitale  Schaufenster  abgebildet,  fast  600 davon bieten die Möglichkeit von „Click & Collect“. Alle Funktionen können ergänzend  über  die  App  von  schuhe.de  genutzt  werden.  Der  Handel  hat außerdem die Möglichkeit, diese in die eigene Webseite zu integrieren.