26. Februar 2016

REXOR: Zentralregulierungsumsatz gestiegen

Die REXOR-Partner können sich als Trost für die schwierige Herbst-Wintersaison 2015/16 über ein sehr gutes Geschäftsjahr ihrer Verbundgruppe 2015 freuen: Das Zentralregulierungsvolumen stieg um fast 4,5 Prozent auf 187,5 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss beschert den Partnern eine außergewöhnliche hohe Dividende.  

Die  REXOR-Partnerversammlung  im  Rahmen  der  GDS  nutzten  die Geschäftsführer  Niek  Jansen  und  Günter  Neunaber  zur  Vorstellung des Jahresabschluss der Einkaufsvereinigung für das Geschäftsjahr 2015.  466  Partnerunternehmen  mit  mehr  als  1.000  Verkaufsstellen setzten zum 31. Dezember 2015 auf die REXOR-Leistungen, 47 Unternehmen entschieden sich im Jahr 2015 neu für eine Zusammenarbeit.

Das  Zentralregulierungsvolumen  stieg  gegenüber  dem  Vorjahr  um  4,5 Prozent auf 187,5 Mio. Euro. Ein besonders starkes Wachstum ist in den Niederlanden mit über 24 Prozent zu verzeichnen und auch in den umsatzstärksten Ländern Belgien und Deutschland wurde das Ordervolumen  über  REXOR  gesteigert  werden.  Unter dem Strich steht ein  Jahresüberschuss  in  Höhe  von  mehr  als  0,8  Mio.  Euro.  Die REXOR-Partner erhalten eine Dividende in Höhe von 301,83 Euro pro Anteil. Das entspricht einer Rendite von 73,6 Prozent.Für das Jahr 2016 geht die Geschäftsführung von einem weiteren Anstieg des Zentralregulierungsvolumens aus.

Investition in Mode und Komfort
REXOR  setzt  den  Schwerpunkt  der  Arbeit  auf  den  hochmodischen Fachhandel und den Komfortfachhandel. In beide Bereiche wurde im vergangenen  Jahr  viel  investiert.  Die  2014  eingeführte  Italienprämie sorgte für ein deutliche Zunahme von modisch orientierten Einzelhändlern und die Gewinnung neuer Lieferanten.  

Im Komfortschuh-Bereich hat sich das das Konzept „Passform-Experten“ etabliert. „Im Jahr 2016 stehen das Marketing bis zur Mitarbeiterschulung im Vordergrund. Mitte März 2016 wird erstmalig der Tag des Rückens beworben. So fördern wir die Alleinstellung im Markt und den individuellen  Marktauftritt  unserer  Händler  langfristig“,  so  Günter Neunaber. An dem Konzept „Passform-Experten“ beteiligen sich mittlerweile 50 REXOR-Fachgeschäfte in Deutschland. 

Die Partnerversammlung hat die drei Aufsichtsräte Michael Hartmann, Berlin (Schuhtick) und Michel Decremer, Tildonk/Belgien (Distri Shoe) und den Wirtschaftsprüfer Harald Braschoß  einstimmig  für  die  nächsten  drei Jahre in das Gremium Aufsichtsrat wiedergewählt.