11. Mai 2016

ZDS: Neuordnung Ausbildungsberuf beschlossen

Christiane Reuter vom BiBB in Bonn und Präsident Arno Carius bei der ZDS-Frühjahrsversammlung in Fulda.

Der Zentralverband des Deutschen Schuhmacher-Handwerks (ZDS) führte am 23. April 2016 seine gut besuchte Frühjahrs-Mitgliederversammlung im hessischen Fulda durch.

ZDS-Präsident Arno Carius begrüßte u.a. Christiane Reuter vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) in Bonn, die auf Einladung des ZDS über Gespräche und Initiativen hinsichtlich einer geplanten Neuordnung des Ausbildungsberufes Schuhmacher/in berichtete. Es gehe dabei vor allem auch um die deutliche Aufwertung des Berufsbildes der Schuhmacher/innen, betonte Christiane Reuter.  In bisherigen Sozialpartnergesprächen beim BiBB in Bonn sei man sich einig gewesen, eine die Integration der Schaftherstellung in den Ausbildungsberuf Schuhmacher/in anstreben zu wollen. 

Im Anschluss wurde die Thematik von den Delegierten der Mitgliederversammlung erörtert. Die Aussprache endete mit dem einstimmigen Beschluss, die Neuordnung des Ausbildungsberufes im Sinne der bisherigen Vorgaben zu beantragen.

Nachfolgend wurde über die Betriebsentwicklung des Schuhmacherhandwerks und die Mitgliederentwicklung beim Zentralverband  gesprochen. Hierbei war man sich einig, dass auch weiterhin alle Anstrengungen unternommen werden müssten, den Erhalt der Berufsorganisation zu stärken.

Der Rückblick auf die ISS 2016 vom März fiel durchweg positiv aus. 90 Aussteller aus 13 Ländern präsentierten ihre Innovationen auf der weltweit bedeutendsten Schuhmachermesse. Von den 3.090 Besuchern der Messe kamen über die Hälfte aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland. 

Die ZDS-Herbsttagung findet vom 4. bis 6. November 2016 statt.