11. Oktober 2017

GKV-Trendbarometer: Verordnungswert steigt

Der Verlauf des 3. Quartals 2017 brachte für die orthopädieschuhtechnischen Betriebe eine Stagnation im Gesamtumsatz. Die Verordnungsanzahl entwickelt sich im Vergleich zum Vorquartal negativ (minus 5,7 Punkte). Dies belegen die Kennzahlen des GKV-Trendbarometers der Opta data Abrechnungs GmbH, Essen.

Interessant ist der Anstieg des durchschnittlichen Verordnungswerts um plus 5,7 Punkte (Q2/17 = +0,1 Punkte), welcher den Rückgang der Verordnungsanzahl mit Blick auf den Gesamtumsatz ausgleicht. Es ist davon auszugehen, dass sich die Änderungen bei den Festbeträgen vom 1. April 2017 im Anstieg des Verordnungswerts niederschlagen.

Der Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum 2016 (ganz links in der Grafik) zeigt ein schwaches Minus von 1,3 Punkten im Gesamtumsatz. Die Anzahl der Verordnungen dagegen geht im Vergleichszeitraum deutlich um 11,3 Punkte zurück. Der durchschnittliche Verordnungswert steigt im Jahresvergleich um plus 9,1 Punkte.

In das GKV-Trendbarometer der Opta data Abrechnungs GmbH, Essen, fließen Daten von rund 700 orthopädieschuhtechnischen Betrieben ein.