22. November 2017

"Rekordpraktikanten" bei OSM Achim Oberle und OSM Axel Merz

Die Rekordpraktikanten Charlotte und Marvin im Betrieb Oberle Gesunde Schuhe. Als gleichaltrige Ansprechpartnerin stand ihnen auch die Auszubildende Lilli Golembusch (r.) zur Seite.

Seit 1. August 2017 gehen Charlotte und Marvin als „Rekordpraktikanten“ der „#einfach machen“-Kampagne des Handwerks gemeinsam auf Tour. Sie besuchen über 40 unterschiedliche Handwerks-Betriebe - und posten ihre Erfahrungen auf Facebook und Instagram, um Nachwuchs auf die Berufe aufmerksam zu machen. Am 20. und 21. November waren sie bei OSM Achim Oberle in Ettenheim zu Gast, heute und morgen sind sie bei OSM Axel Merz in Albstadt.

Der Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) hatte es geschafft, in dieser Kampagne gleich zwei engagierte Betriebe zu platzieren, die moderne Technologien mit handwerklichem Können vereinen.

Bei OSM Achim Oberle, Inhaber von Oberle Gesunde Schuhe in Ettenheim und Vorstandsmitglied im ZVOS, erhielten die 20-jährige Flensburgerin und der 19-jährige Hamburger die Gelegenheit, die verschiedensten Tätigkeiten, Technologien und Fertigungsweisen kennen zu lernen. Im Fokus stand vor allem die Fertigung eines orthopädischen Maßschuhs. Dabei durften die beiden das Maßnehmen samt 3D-Scan von Fuß und Unterschenkel erleben und zeigten sich vom 3D-Druck des Probeschuhs fasziniert. Dann durften sie selbst Hand anlegen und fertigten zwei orthopädische Maßschuhe mit der Optik von Chucks, die sie später als Andenken mitnehmen durften. Gelegenheit für Charlotte und Marvin, auf Facebook und Instagram zu posten, dass orthopädische Schuhe keine „schwarzen Klumpschuhe“ sein müssen und Fragen von Followern zum Fertigungsprozess zu beantworten.

Auch die Kompressionsstrumpfversorgung lernten die beiden bei Oberle kennen – und ließen sich dazu mit Bodytronic vermessen. Die passenden Kompressionsstrümpfe werden sie noch erhalten.

Die Laufanalyse und Einlagenversorgung vermittelt den Rekordpraktikanten heute und morgen OSM Axel Merz. Bei „Merz aktiv“ in Albstadt lernen Charlotte und Marvin, wie eine innovative Sportlerversorgung in der Orthopädieschuhtechnik aussehen kann. Da sie selbst sportlich aktiv sind, wird ihnen das Thema sicher viel Spaß machen und sie zu vielfältigen Posts anregen. "Die ersten Aha-Erlebnisse im Zuge einer Haltungsanalyse haben die Rekordpraktikanten schon erfahren dürfen", hat Axel Merz bereits verraten. Und auf das Laufband haben sie sich auch schon gewagt.

Charly und Marvin ließen sich bei Axel Merz (r.) mit Haltungs-
und Bewegungsanalyse durchchecken.

„Die Aktion hat viel Spaß gemacht“, sagt OSM Achim Oberle, „ich sehe darin eine optimale Möglichkeit, um Nachwuchs auf unseren spannenden Beruf aufmerksam zu machen.“ Die Rekordpraktikanten seien beeindruckt  gewesen, mit welch modernen Technologien die Orthopädieschuhtechnik arbeitet – „das lockt junge Menschen an“, ist Oberle überzeugt.

Die Rekordpraktikanten lobten auch die Öffentlichkeitsarbeit des ZVOS - nach all den Monaten in unterschiedlichen Betrieben seien sie diesmal ganz besonders gut betreut und in die Medienarbeit einbezogen worden.

Die Presse zeigte großes Interesse an dem Besuch der Rekordpraktikanten. Die Badische Zeitung, die lokale Presse und ein Radiosender nutzten die Gelegenheit für einen Bericht bei Achim Oberle. Bei Axel Merz werden unter anderem Deutschlandfunk und Deutschlandradio erwartet.

Wie es Charly und Marvin in der Orthopädieschuhtechnik gefällt, lässt sich auf Facebook, Instagram und www.handwerk.de verfolgen. Wer den Rekordpraktikanten dort folgt, trägt zum Erfolg der Kampagne bei:

https://handwerk.de/rekordpraktikanten
https://www.facebook.com/dierekordpraktikanten/
https://www.instagram.com/dierekordpraktikanten/

Ende der Woche soll ein Video aus den Aufnahmen der Rekordpraktikanten auf youtube veröffentlicht werden.