12. Februar 2008

Infokarte für den Arzt

(12. 2. 08) Nicht viel größer als ein Rezept ist sie – die neue Arztinformationskarte der eurocom e.V. (Europäische Herstellervereinigung für Kompressionstherapie und orthopädische Hilfsmittel). Und dennoch enthält sie viele nützliche Informationen für den Verordner. Auf dieser Karte hat der Industrieverband unter anderem die wichtigsten Auswirkungen des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes auf den Hilfsmittelbereich zusammengestellt.

Der Arzt erfährt nicht nur, was die Ausschreibungen für die Versorgung mit Hilfsmitteln bedeuten, er wird auch darüber informiert, dass die Verordnung von Hilfsmitteln sein Arznei- und Heilmittelbudget nicht belastet und welche Zuzahlungen seine Patienten leisten müssen. Die wichtige Funktion des Verordners bei der qualitativ hochwertigen Versorgung seiner Patienten mit Hilfsmitteln wird ebenfalls angesprochen.
„Wir möchten die Ärzte mit dieser Karte nicht nur informieren,“ so Dr. Ernst Pohlen, Geschäftsführer der eurocom. „Wir möchten sie vor allem auch dazu ermuntern, zum Wohle ihrer Patienten ihre Möglichkeiten im Rahmen der ärztlichen Verordnungsfreiheit auszuschöpfen. Die Patienten haben ein Recht auf eine qualitativ hochwertige Versorgung. Es darf nicht nur der Preis zählen.“

Die Arztinformationskarte kann ab sofort kostenlos bei der eurocom bestellt werden (www.eurocom-info.de).