13. Juli 2016

Hilfsmittelversorgung nach Schlaganfall

Titelbild ostechnik.de - Hilfsmittelversorgung nach Schlaganfall

So breit gefächert die möglichen Folgen eines Schlaganfalls sind, so breit gefächert ist auch das Hilfsmittelangebot. Beim Einsatz von Hilfsmitteln gilt allgemein der Leitsatz „So viel Unterstützung wie nötig und nicht so viel wie möglich“. Doch was bedeutet das konkret für die Situation von Patienten nach einem Schlaganfall?
Von Ullrich Thiel

Als eine der großen Volkskrankheiten, ist der Schlaganfall wie kein anderes Krankheitsbild für eine dauerhafte Behinderung verantwortlich. Da es sich bei einem Schlaganfall um eine Schädigung des Gehirns handelt, sind motorische Defizite, insbesondere eine Halbseitenlähmung, zwar häufig, aber nicht zwangsläufig bei jedem Patienten anzutreffen. Schätzungsweise 20 Prozent der Betroffenen haben nach einem Schlaganfall keine gravierenden Folgen. Andere Patienten leiden zum Beispiel an Sprach-, Sprech- oder Sehstörungen, haben Probleme mit dem Gedächtnis oder sind nicht mehr in der Lage, komplexe Handlungen zu planen.
Auch Veränderungen der Persönlichkeit, depressive Verstimmungen und viele weitere Störungen können Folgen ­eines Schlaganfalls sein. Je nach Ausprägung, Lage und Größe der Hirnschädigung können diese Symptome isoliert oder in Verbindung mit anderen Symptomen auftreten.
So breit gefächert die möglichen Folgen eines Schlaganfalls sind, so breit gefächert ist auch das Hilfsmittelangebot. Für manche Betroffenen kann eine einfache Lupe, ein Handstock oder ein Rollator ausreichend sein, für einen anderen ist eine komplexe Wohnraumanpassung mit Pflegebett, Patientenlifter, Kommunikationsgerät und Umfeldsteuerung sinnvoll.

Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Lesen Sie jetzt den kompletten Artikel.
Angebot auswählen und sofort weiterlesen.
Oder direkt ein Printabonnement?
1 Jahr Orthopädieschuhtechnik für nur 138,35 € inkl. Mwst. und Versand.
Fordern Sie jetzt gleich Ihr Printabonnement an. Zum Formular
Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Sind Sie bereits Abonnent und haben Ihre Zugansdaten vergessen?
Fordern Sie jetzt gleich Ihre Zugansdaten an. Zum Formular