07. November 2018

Sprunggelenksprothesen – 
Balance ist der Schlüssel zum Erfolg

Während der Gelenkersatz an Hüfte und Knie heute zu den Standardverfahren in der Chirurgie gehört, ist die Zahl der implantierten Sprunggelenk-Endoprothesen immer noch relativ gering. Am Sprunggelenk wird meist immer noch die Versteifung durch eine Arthrodese gewählt. Doch auch hier sorgt der Wunsch nach Bewegung und Beweglichkeit für Veränderungen in der Therapie. Und moderne Endoprothesen können dies, bei gleichzeitig guter Haltbarkeit, auch bieten.

ERNST ORTHNER

Obwohl die ersten Sprunggelenksprothesen annähernd zur selben Zeit (1972) wie die ersten Kniegelenksendoprothesen implantiert wurden, ist die Verbreitung der Sprunggelenksendoprothese nach wie vor deutlich geringer. Aktuelle Zahlen zeigen, dass in Deutschland etwa 150000 Knieendoprothesen (Tendenz steigend) implantiert werden, künstliche Sprunggelenke etwa 800. Dies hat unterschiedliche Ursachen.

Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Lesen Sie jetzt den kompletten Artikel.
Angebot auswählen und sofort weiterlesen.
Oder direkt ein Printabonnement?
1 Jahr Orthopädieschuhtechnik für nur 142,45 € inkl. Mwst. und Versand.
Fordern Sie jetzt gleich Ihr Printabonnement an. Zum Formular
Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Sind Sie bereits Abonnent und haben Ihre Zugansdaten vergessen?
Fordern Sie jetzt gleich Ihre Zugansdaten an. Zum Formular