08. Februar 2021

Operative Behandlung des Lipödems: Fragen an Dr. Heck

„Nach unserer Erfahrung aus vielen tausend Operationen kommt ein konsequent operiertes Lipödem nicht zurück“, sagt Dr. Falk-Christian Heck, Gründer der LipoClinic Doktor Heck. Foto: LipoClini
ULRIKE KOSSESSA
 
Was sagt die Wissenschaft zu den Behandlungserfolgen der ­Liposuktion (Fettabsaugung) beim Lipödem? Und wird diese ­Operationsmethode von den Kostenträgern erstattet? Dr. Falk-Christian Heck im Interview.
 
Welche Ergebnisse zeigen Langzeitstudien zur Liposuktion beim Lipödem?
Die Liposuktion im Rahmen einer Lip­ödem-Operation stellt aus unserer Sicht die einzig nachhaltige Behandlung des Lipödems dar. Bei konsequenter,  kompetenter Durchführung der Operation sind durchweg hervorragende Ergebnisse bei sehr geringen Komplikationen zu erwarten. Das WAL-Verfahren (wasserstrahlassistierte Liposuktion) findet bereits seit 2006 Anwendung, wird permanent optimiert und hat sich als überzeugende Methode bewährt. Das über mehr als 15 Jahre entwickelte, 2017 veröffentlichte standardisierte Behandlungsverfahren der LipoClinic Dr. Heck zur Therapie des Lip­ödems, das sogenannte Heck-Protokoll,  zeigte in den Ergebnissen noch kein Rezidiv, also ein Wiederauftreten des Lip­ödems nach vollständiger operativer Behandlung.
Sie besitzen ein Premium-Abonnement? Jetzt einloggen und weiterlesen!
Lesen Sie jetzt den kompletten Artikel.
Angebot auswählen und sofort weiterlesen.
Sind Sie Premium-Abonnent und haben Ihre Zugangsdaten vergessen?