08. Februar 2021

Hoffnung auf ein „unbeschwertes“ Leben

Karoline Schades Beine vor (rechts) und nach der Operation (links). Foto: privat
ULRIKE KOSSESSA
 
Jede zehnte Frau in Europa leidet unter einem Lipödem, körperlich und seelisch. Die LipoClinic Dr. Heck (Mülheim Ruhr) ist eine der Kliniken, die auf die operative Behandlung des Lipödems spezialisiert sind. Auf Basis langjähriger Erfahrung ist das Team überzeugt, dass eine vollständige Operation mit maximaler Reduktion des Fettgewebes an den betroffenen Extremitäten die Lipödem-Erkrankung in den meisten Fällen nachhaltig stoppen kann. Ihre Beine sind immer noch etwas empfindlich und ganz leicht verfärbt. Aber das legt sich, wird von Tag zu Tag besser. Bereits heute ausgesprochen positiv ist die Stimmung von Karoline Schade. Ein langer Leidensweg hat ein Ende, die Aussichten auf ein im wahrsten Sinne des Wortes „unbeschwertes“ Leben sind sehr gut. Vor vier Monaten hat sich Karoline Schade im September 2020 der letzten von drei Operationen in der LipoClinic Dr. Heck unterzogen, noch einmal vier Liter Fett aus Oberschenkel-Rückseite und Gesäß entfernen lassen. Damit hat sie seit dem ersten Eingriff im Sommer insgesamt 20 kg Gewicht verloren (von 95 auf 75 kg) und die Zuversicht gewonnen, dass ihre Lipödem-Erkrankung gestoppt werden konnte.  Nachhaltig ist das Wort, warum sich rund 3000 Menschen aus ganz Europa, vorneweg Frankreich (20 %) und Spanien, sowie aus Russland im Jahr 2020 in die Hände von Dr. Heck und seinem Team begeben haben. Anfang der 2000er-Jahre kam Dr. Falk-Christian Heck im nahen familiären Umfeld zum ersten Mal mit dem Lipödem, einer bis dahin weitgehend unbekannten Krankheit, in Berührung. Das Krankheitsbild der betroffenen Frauen stieß bei Ärzten damals weder auf Akzeptanz noch auf Verständnis und wird auch heute noch in vielen Fällen als Übergewicht oder Fettleibigkeit (Adipositas) fehlgedeutet. Dabei leidet nach Schätzungen (hohe Dunkelziffer) jede zehnte Frau in Europa unter einem Lipödem, oft ohne das selber zu wissen. Scham, Selbstvorwürfe und Frustration sind die Folge. Denn weder eine ausgewogene Ernährung noch Sport können die Folgen des progressiven Lip​ödems langfristig aufhalten. Und fortgeschrittene Lipödeme sind nicht nur mit Stigmatisierung sowie einer Beeinträchtigung des Aussehens und der Beweglichkeit verbunden, sondern darüber hinaus mit zunehmenden, sich chronisch manifestierenden Schmerzen. 
Sie besitzen ein Premium-Abonnement? Jetzt einloggen und weiterlesen!
Lesen Sie jetzt den kompletten Artikel.
Angebot auswählen und sofort weiterlesen.
Sind Sie Premium-Abonnent und haben Ihre Zugangsdaten vergessen?