22. April 2008

ISPO-Ehrenmitgliedschaft für Prof. Dr. Georg Neff

(22. 4. 2008) Prof. Dr. Georg Neff ist anlässlich des 9. gemeinsamen Jahreskongresses der Landesinnung Bayern und der internationalen Gesellschaft für Prothetik und Orthetik (ISPO) am 19. April in Garmisch-Partenkirchen zum Ehrenmitglied der ISPO Deutschland ernannt worden.

Neff, der unter Prof. Ernst Marquardt die Abteilung Technische Orthopädie und Biomechanik an der Universitätsklinik Heidelberg leitete, war 1985 nach der Neugründung der ISPO Deutschland – die alte Sektion hatte sich 1983 de facto aufgelöst – ihr erster Vorsitzender, daran erinnerte Frank Schievink, heute Vorsitzender der ISPO Deutschland, in seiner Laudatio. In Neffs Amtszeit fiel unter anderem die Reformierung der Satzung, nach der nun alle drei Jahre mit dem Vorsitz nicht nur die Person, sondern auch der Berufsstand wechselt. Der „Rentner“ Neff arbeitet heute unter anderem in der Amputationsberatung der Berliner Charitè und berät die Berufsgenossenschaften in Fragen der unfallbedingten Schuhversorgung. Die ISPO greift nach wie vor gerne auf seine internationalen Kontakte zurück, weshalb Schievink ihn als „Außenminister“ der ISPO Deutschland bezeichnete. So hat er beispielsweise im Anschluss an den ISPO-Weltkongress 2004 in Hong Kong für die deutsche Reisegruppe Besuchstermine in chinesischen Kliniken ermöglicht. Eine nicht nur für mich spannende Erfahrung, die keiner der Teilnehmer „Bleiben Sie kritisch, bleiben Sie konstruktiv, bleiben Sie der Gemeinschaft verbunden!“ wünsche Frank Schievink zum Abschluss dem Geehrten und der ISPO gleichermaßen.

Bild: Mit Prof. Dr. Georg Neff (2. v. l.) freuen sich über die Ernennung zum ISPO-Ehrenmitglied Prof. Hans Hennig Wetz (l.), Prof. Raimund Forst (2. v. r.) und der ISPO-Vorsitzende OSM Frank Schievink (r.).