23. November 2009

Projektergebnisse: Gründerinnen im Handwerk

Im Rahmen einer Fachtagung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) stellt die Fachhochschule Mittweida (FHM) am 18. November 2009 ihre Ergebnisse zum Forschungsprojekt "Gründerinnen im Handwerk" vor. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Projekt gibt Aufschluss über die Situation von Gründerinnen im Handwerk.  

Auf der Fachtagung erklärt Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): "Unsere Beraterinnen und Berater in der Handwerksorganisation sind eine wichtige Anlaufstelle für Gründungswillige. Sie unterstützen Frauen gezielt beim Schritt in die Selbständigkeit. Das Forschungsprojekt 'Gründerinnen im Handwerk' hilft uns dieses Serviceangebot der Handwerkskammern und Fachverbände weiter zu optimieren."

Im Rahmen des Forschungsprojektes wurden Gründerinnen als auch Gründungsberaterinnen und -berater zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen befragt. Ziel ist es, Existenzgründungen für Frauen im Handwerk zu erleichtern und das Gründungsverhalten von Frauen positiv zu beeinflussen.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt unter www.gruenderinnen-im-handwerk.de.

(Quelle: ZDH)