05. Juli 2018

Barfußsandalen: Inspiriert von Indianern

Juli/August 2018
Barfußschuhe sind im Trend: Für die warme Jahreszeit gibt es Sandalen, die ein geschütztes Barfußgehen ermöglichen sollen. Auch Maßanfertigungen sind erhältlich.

Die Heilpraktikerin Sabine Schumacher war auf der Suche nach extrem flexiblen, weichen, rutschfesten und regional gefertigten Sandalen für ihr Lauftraining. Da sie keine solchen Schuhe fand, begann sie selbst nachzuforschen und entwickelte die Tarasoles. Diese sind den Barfußsandalen (Huaraches) der mexikanischen Tarahumara-Indianer nachempfunden, die sehr viel laufen. Die Produktion der Tarasoles ist ein ehrenamtliches Projekt des Vereins Gesunde Lebensformen e. V. aus Berlin: In Handarbeit werden die untere und die obere Sohle miteinander verklebt. Die Barfußsandalen gibt es auf Wunsch als Maßanfertigung. Die Gummi-Sohlen werden von der italienischen Firma Vibram gefertigt. Das Obermaterial besteht aus pflanzlich gegerbtem Leder. Auch eine vegane Variante aus Walnussschalen oder Kork ist erhältlich.

Der Lizard FullSoul ist ein sehr minimalistischer Schuh, der aus einem einzigen, zusammenhängenden Stück Rindsleder (100 Prozent vegetabil gegerbt), ohne Naht, Nieten und Kleber, in Handarbeit gefertigt wird. Feine Riemen halten ihn am Fuß. Lizard ist eine Marke der italienischen Firma AICAD SRL. Die Idee für den Fullsoul Runningpad hatte Dr. Martin Daumer, der mit dem Design den ISPO Award 2016/17 im Segment Outdoor gewann. Die individuelle „Passform-Variante“ können Interessenten über den Kooperationspartner Fullsoul Runningpad per Internet bestellen.

Barfußsandalen aus deutscher Fertigung gibt es beim Freiburger Barfußschuhladen Voycontigo. Alle Huaraches-Materialien stammen aus Deutschland, die Barfußsandalen werden in einer Manufaktur in Freiburg von sechs Mitarbeitern handgefertigt. Beim Individual Kit wählt man Sohle, Farbe und Schnürsenkel aus, gibt seinen Fußabdruck ab und bekommt die fertige Sandale. Zum Selberbauen kann das Bastel- oder das Experten Kit bestellt werden. Es ist möglich, die Barfußsandalen neu zu besohlen.

Auch die Geniale Sandale aus Wien gehört zu den Barfußsandalen, die den Schuhen der Tarahumara-Indianer aus Mexico nachempfunden ist. Sie ermöglicht Barfußgehgefühl und schützt den Fuß gleichzeitig vor Verletzungen durch Scherben oder Steine. Die Sandalen werden in Handarbeit in Wien gefertigt. Die Sohlen bestehen aus zwei Schichten: Die untere Schicht ist zwei Millimeter dick und besteht aus Speckgummi. Dieser wird aus Kautschuk gewonnen, der aus Deutschland stammt. Die obere Schicht besteht wahlweise aus Anilin-Leder oder Kunstleder. Das Anilin-Leder ist naturgegerbt, lichtecht und kommt aus Europa, größtenteils sogar aus Deutschland.