23. Juli 2009

Ausschreibung: Deutscher Schuh- und Lederwarenpreis 2009

Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz hat in Zusammenarbeit mit dem HDS – Bundesverband der Schuhindustrie in diesem Jahr erneut den Deutschen Schuh-und Lederwarenpreis in der Produktgruppe Schuhe ausgeschrieben. Der Preis wird anlässlich der GDS am 11. September in Düsseldorf überreicht werden.

Teilnahmeberechtigt sind deutsche Hersteller aus Industrie und Handwerk. Die Erzeugnisse müssen aus deutscher Produktion (Modellherstellung) stammen, im Handel erhältlich oder für den Handel bestimmt sein und auf der GDS in Düsseldorf ausgestellt werden. Produkte aus PV-Verkehr (Passive Lohnveredelung) beziehungsweise Kooperationsgeschäften sind ebenfalls zum Wettbewerb zugelassen, sofern Entwurf und Design nachweislich von einem deutschen Hersteller stammen. Jeweils ein Preis wird in den Produktuntergruppen Damenschuhe, Herrenschuhe und Kinderschuhe vergeben. In jeder Untergruppe können bis zu drei Produkte eingereicht werden.

Die Anmeldungen zur Teilnahme am Wettbewerb müssen bis zum 4. September beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Unterabteilung 42, Referat 421, Frankfurter Str. 29–35, 65760 Eschborn, vorliegen. Die Schuhe sind unter Beifügung einer Kopie der Anmeldung an den Bundesverband der Schuhindustrie, Berliner Str. 46, 63065 Offenbach, einzusenden oder müssen bis spätestens 11. September, 10.00 Uhr, am HDS-Messestand auf der GDS abgegeben werden.