16. April 2010

Point of Shoes: Gelungener Start

Das neue Branchenforum Point of Shoes (PoS) hat am 14. und 15. April in Pirmasens einen erfolgreichen Start hingelegt. Nach einer Befragung des Veranstalters sahen die Aussteller ihre Erwartungen fast zu 100 Prozent erfüllt. Über 300 Fachbesucher zog das Forum an - sie zeigten sich mit Konzept, Rahmenprogramm und Organisation sehr zufrieden. Für die Folgeveranstaltung im September liegen schon jetzt 30 Anmeldungen vor.
64 Firmen waren zur ersten PoS präsent; das Doppelte der Zahl, die ISC-Leiter und PoS-Organisator Uwe Thamm als Minimum anvisiert hatte. Doch bis zum Messestart blieb die Frage offen, ob das Konzept des neuen Branchenforums denn auch die Besucher in entsprechender Zahl anlocken würde. „Wir haben ein Luxusproblem – die Parkplätze sind voll“ konnte Thamm dann zur offiziellen Eröffnung der PoS bekanntgeben. Und die Besucherregistrierung ergab, dass nicht nur Vertreter deutscher Firmen, sondern auch von Unternehmen aus Frankreich, den Niederlanden, Dänemark, Österreich und Tschechien angereist waren.

Gut besucht waren auch die informativen Workshops und Vorträge zum Thema „Passform“. Damit knüpfte die PoS an das Symposium „Fußform – Passform – Bestform“ an, welches der Leistenhersteller Fagus in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift Orthopädieschuhtechnik am Tag vor PoS-Beginn am ISC Germany veranstaltet hatte. Branchenfachleute hatten in der PoS-Woche in Pirmasens also ausgiebig Gelegenheit zum Austausch.

Den Schlusspunkt der PoS markierte eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „PoS – Top oder Flop?“. Moderatorin Petra Salewski, Chefredakteurin der Fachzeitschrift Steptechnik, stellte die entscheidende Frage: Braucht und will die Branche eine PoS? Die Antwort lautete einhellig „ja“ – in Übereinstimmung mit der Besucher- und der Ausstellerbefragung. Kontrovers diskutiert wurde einzig der bereits kommunizierte Termin der nächsten Point of Shoes am 29. und 30. September 2010. Einige Anbieter hochmodischer Produkte äußerten den Wunsch nach einem späteren Termin. Uwe Thamm erklärte, der neue Termin sei keineswegs in Stein gemeißelt, doch biete die Belegungssituation der Messehallen keine akzeptable Alternative.

Das Schwerpunktthema der September-PoS lautet „Fashion meets function“. Damit liegt der Fokus der Vorträge und Workshops auf Funktionsmaterialien, und zwar von Dämpfungsmaterialien und Einlegesohlen über wind- und wasserdichte, dabei aber atmungsaktive, klimaregulierende Materialien bis hin zu antibakteriellen Ausrüstungen und konstruktiven Elementen. „Nach der Messe ist vor der Messe“, so Uwe Thamm zu Messeschluss. „Wir hoffen natürlich auf ein ähnliches Aussteller-Engagement im September wie jetzt zur Premiere, und appellieren auch an die Besucher, die PoS zu Ihrem Branchenforum zu machen und sie durch Ihr Kommen auch in Zukunft zu unterstützen.“ Weitere Informationen sowie Bildmaterial zur PoS-Premiere finden Sie auf www.point-of-shoes.com.