15. Juni 2010

BARMER GEK: Versorgungsabwicklung über ZHP-Online X3

Die BARMER GEK organisiert seit dem 7. Juni die Bearbeitung von Kostenvoranschlägen und Versorgungsanzeigen mittels der Zentralen Healthcare Plattform „ZHP-Online X3“. Nach Angaben des Plattformbetreibers HMM Deutschland erhalten nun zusammen mit den 8,6 Millionen Versicherten der Barmer GEK insgesamt 17 Millionen Versicherte im Bedarfsfall  Hilfsmittel über ZHP-Online X3.

Wie HMM Deutschland in einer Pressemitteilung verlautbaren ließ, hätten bereits erste Dachverbände der Leistungserbringer Rahmenverträge mit HMM Deutschland abgeschlossen. "Den Verträgen voraus gingen sehr konstruktive Gespräche mit den Dachverbänden, um den Leistungserbringern die Teilnahme an ZHP-Online X3 zu erleichtern", sagt Istok Kespret, Geschäftsführer von HMM Deutschland.

Hinsichtlich des Funktionsumfanges der Online-Plattform möchte HMM Deutschland nach eigenen Angaben den Gedanken einer flächendeckenden Vernetzung der Marktpartner vorantreiben, indem die Online-Plattform auf den neuen X3-Standard umgestellt wird. Dieser sei die Grundlage der Vernetzung von ZHP-Online X3 mit den diversen Branchenlösungen. Der X3-Standard realisiere den gesamten Dokumenten- und Informationsaustausch auf elektronischem Wege. Dabei überführe er die verschiedenen von den Leistungserbringern übermittelten Eingangsformen in ein einheitliches Format, das alle Marktpartner nahtlos verarbeiten können, so HMM Deutschland.

In den letzten Monaten wurde unter Leistungserbringern heftig über die Gebühren für die Nutzung der Plattform diskutiert. Zu dieser Problematik nahm HMM Deutschland in der Pressemitteilung nicht Stellung.