01. September 2010

vdek-Zukunftspreis 2010: innovative Versorgungskonzepte für ältere Menschen

Durch die älter werdende Bevölkerung wird sich der medizinische Versorgungsbedarf massiv verändern. Die Ersatzkassen setzen sich deshalb dafür ein, dass altersgerechte Versorgungskonzepte und -angebote entwickelt und erforscht werden. Deshalb loben sie zum ersten Mal einen vdek-Gesundheitspreis aus.

Thomas Ballast, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), erklärte: „Wir betrachten die demografische Entwicklung als Chance und als gesellschaftliche Herausforderung. Im Jahr 2060 wird jeder Dritte mindestens 65 Lebensjahre durchlebt haben - jeder Siebte wird sogar 80 Jahre oder älter sein. Hier sind neue innovative Angebote für alte Menschen mit altersassoziierten und chronischen Erkrankungen zu entwickeln. Dies wollen wir mit dem vdek-Gesundheitspreis 2010 fördern.”

Leistungserbringer und andere Akteure sind aufgefordert, bis zum 31. Oktober 2010 ihre Versorgungsideen und -konzepte zur besonderen Versorgung einer älter werdenden Gesellschaft schriftlich beim vdek einzureichen. Das können „best-practice-Beispiele“, aber auch solche innovative Ideen sein, die bisher noch nicht umgesetzt wurden. Insgesamt wird ein Preisgeld von 20.000 Euro ausgelobt. Maßgebliche Kriterien der Bewertung stellen insbesondere die Umsetzbarkeit des Konzeptes, die qualitativen Aspekte sowie die gesundheitsökonomische Relevanz dar.

Weitere Informationen, wie die Teilnahmebedingungen und Meldeformular, sind unter
www.vdek.com/presse/vdek-zukunftspreis-2010/index.htm zu erhalten.