02. März 2011

Programm der neuen Messe Orthopädie Schuh Technik steht!

Die Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden werden am 9. und 10. September 2011 Schauplatz der ersten „Orthopädie Schuh Technik – Fachmesse und Kongress” sein. Das neue Branchenforum schafft einen überregionalen Treffpunkt zur Information und Weiterbildung für alle Berufsgruppen, die in der Versorgung des Fußes tätig sind. Der begleitende Fachkongress macht es sich zur Aufgabe, innovative Sichtweisen auf altbekannte orthopädieschuhtechnische Fragestellungen zu vermitteln.

Schon jetzt deutet sich an, dass die neue Fachmesse mit Kongress das Potenzial hat, zum neuen Branchenforum zu werden. Bislang haben bereits über 60 Aussteller fest gebucht – bereits 1400 m2 von den bislang geplanten 2000 m2 Ausstellungsfläche sind verkauft. Um der Nachfrage gerecht zu werden, haben die Veranstalter – Maurer Druck und Verlag und der Zentralverband für Orthopädieschuhtechnik – eine zweite Halle auf gleicher Ebene zur Ausstellungsfläche hinzugenommen. Dabei sind alle für die Orthopädieschuhtechnik relevanten Bereiche vertreten – vom Leder- und Maschinenhandel über den Bereich Schäfte, Einlagen, Therapie- und Sicherheitsschuhe bis hin zu Dienstleistern im Bereich Ladenbau und Abrechnung. Anbieter der Fußpflege schaffen auch für Podologen und Fußpfleger interessante Angebote. Auch aus dem Ausland beteiligen sich Aussteller an dem vielfältigen Messeangebot.

Kongress: Neue Blickwinkel
Innovative Sichtweisen auf altbekannte Probleme – unter diesem Motto steht der zweitägige Fachkongress, der die Messe begleitet. Hier sollen neue Lösungen zu Fußbeschwerden und Versorgungen vermittelt werden, die zum täglichen Brot des Orthopädieschuhmachers gehören.

Das Untere Sprunggelenk
Es wird in der Wissenschaft und der praktischen Versorgung wenig beachtet, aber wie Professor Wilfried Alt herausgefunden hat, ist es die Ursache viele Fußprobleme: die Achse des Unteren Sprunggelenks. Professor Wilfried Alt zeigt, wie die Biomechanik des Unteren Sprunggelenks die Schritt­abwicklung beeinflusst. Dr. Franz Landauer beschreibt aus Sicht der Orthopädie den Zusammenhang zwischen dem Unteren Sprunggelenk und speziellen Fußproblemen – und wie sich diese Erkenntnisse für die Orthopädieschuh­technik nutzen lassen.

Spiraldynamik: Training statt OP
Neue Blickwinkel auf Beschwerden von Fuß und Sprunggelenk vermittelt Dr. Christian Larsen, der sich mit seinem Konzept der Spiraldynamik einen Namen gemacht hat. Er zeigt auf, wie sich Struktur und Funktion des Fußes aus Sicht der Spiraldynamik als Helix begreifen lassen – und welche praktischen, konservativen Versorgungsmöglichkeiten sich daraus für die Behandlung von Fußbeschwerden ergeben. Dr. Peter Wolf zeigt anhand eines In-vivo-Fußmodells auf, wie sich die Kinematik und Morphologie des Fußes beim Gehen und Laufen aus spiraldynamischer Perspektive verhält. Ein physiotherapeutischer Vortrag befasst sich mit der provokanten These „Trainieren statt operieren.”

Praxisorientierte Veranstaltungen
Eine wesentliche Zielsetzung des Kongresses ist der Transfer in die orthopädieschuhtechnische Praxis. Zur Königsdisziplin der Orthopädieschuhtechnik, dem orthopädischen Maßschuhen, vermitteln vier Orthopädieschuhmacher ausgewählte Praxisbeispiele – mit detailliertem Bildmaterial und praktischen Demonstrationen. Darunter so ausgefallene Lösungen wie die von Sibylle Hahn-Wienhold, die einem Pa­tienten den Wunsch nach einem Cowboystiefel erfüllt hat. Oder besonders schwierige Versorgungen bei Verbrennungen und Hautverletzungen, wie sie Sorella Petters übernimmt.
Vier weitere Orthopädieschuhmacher erhalten die Aufgabe, ihre Versorgungsvorschläge für einen kindlichen Senk-Spreizfuß vorzutragen. In diesem Vergleich werden vier unterschiedliche Einlagenkonzepte diskutiert.

Wirken Einlagen?
Irgendwie weiß man, dass Einlagen wirken, aber ist ihre Wirkung auch wissenschaftlich belegt? Der Nachweis ist schwer zu erbringen. Und doch gibt es inzwischen Forschungsarbeiten, denen genau dies gelungen ist – Professor Bernhard Greitemann und Tino Sprekelmeyer stellen eine aktuelle Studie dazu vor. Weitere Vorträge befassen sich mit der Einlagenversorgung im Sport und mit der Frage, wie sich die Wirkung von Einlagen durch die Haltungsanalyse überprüfen lässt.

Vorfußprobleme
Der Orthopädieschuhmacher hat fast täglich mit Vorfußproblemen zu tun. Doch sind sie nicht immer das, was sie scheinen. Dass die zugrunde liegenden Beschwerden nicht unbedingt im Vorfuß, sondern nicht selten auch im Rückfuß zu suchen sind, vermittelt Dr. Alexander Sikorski. OSM Willi Mander zeigt die passenden orthopädieschuh­technischen Lösungen – und Dr. Michael Gabel vermittelt, ab wann eine konservative Behandlung nicht mehr ausreicht.

Der Abend ist zum Feiern da!
Den ersten Messetag können Aussteller und Besucher in lockerer Atmosphäre und angenehmen Ambiente ausklingen lassen. Auf der Messeparty am Freitag Abend gibt es die Gelegenheit, Kontakte in der Branche im gemütlichen Beisammensein zu pflegen und auszubauen.

Anmeldungen

Besucher:

Maurer Druck und Verlag
Schubartstraße 21
73312 Geislingen an der Steige

Anne Schneider
Tel. 07331 / 930157

Kathrin Ernsting
Tel. 07331 / 930159

Anmeldungen werden ab April auch auf der Homepage www.ost-messe.de möglich sein.

Lehrlingstag
Lehrlinge können sich ebenfalls ab April auf www.ost-messe.de anmelden – die ersten 200 Teilnehmer erhalten den Eintritt kostenlos.

Aussteller
Möchten Sie als Aussteller beim neuen Branchenforum dabei sein? Es berät Sie gerne

Verlagsbüro Sibylle Lutz
Blumenhagenstraße 11
30167 Hannover
Tel. 0511/35319830
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ost-messe.de