07. Juli 2011

GWQ verdoppelt Gewinn

Über die Vertragsbedingungen und die Preise der GWQ für den Hilfsmittelbereich gibt es in der Branche durchaus unterschiedliche Ansichten. Aber offenbar hat sich die Gründung der Düsseldorfer GWQ ServicePlus AG, ein von Betriebskrankenkassen gegründetes Dienstleistungsunternehmen, gelohnt. Die GWQ hat ihren Gewinn im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Der Bilanzgewinn des erst Ende 2007 gegründeten Dienstleistungsunternehmens stieg 2010 auf 1.6 Millionen Euro (nach rund 750 000 Euro im Jahr 2009).

Die GWQ versteht sich als Gemeinschaft mittelständischer Krankenkassen. Für GWQ-Vorstand Dr. Johannes Thormählen ist die gute Geschäftsentwicklung ein Beweis für den intensivierten Qualitätswettbewerb in der Krankenversicherung - und für die Möglichkeit, die Versorgung der Versicherten zugleich wirtschaftlicher zu organisieren. Die GWQ organisiere für ihre Aktionäre und Kunden Einkauf und Management von Arznei- und Hilfsmitteln und entwickele gemeinsam mit ausgewählten Vertragspartnern Versorgungsangebote für Qualitätsverbesserungen oder eine höhere Wirtschaftlichkeit.

Die Verträge und Dienstleistungen der GWQ können von allen Krankenkassen als Aktionärs- oder Kundenkasse in Anspruch genommen werden. Mittlerweile konnte die GWQ auch Krankenkassen aus dem IKK- und Ersatzkassen-System als Kunden gewinnen.