28. September 2011

Eurocom: Arztinformationskarte zur richtigen Hilfsmittelverordnung

Welchen Versorgungsanspruch hat der Patient? Wann darf der Arzt ein medizinisches Hilfsmittel verordnen? Was gehört auf ein Hilfsmittelrezept? Fragen wie diese soll die neue Arztinformationskarte der Eurocom e.V. beantworten.  

„Viele Ärzte haben neben ihrem Praxisalltag und den vielen bürokratischen Aufgaben, die sie zu bewältigen haben, keine Zeit, um sich die Verordnungsrichtlinien genauer anzuschauen“; so Dr. Ernst Pohlen, Geschäftsführer des Industrieverbandes. „Die Eurocom hat deshalb eine neue Arztinformationskarte herausgegeben, die alle im Zusammenhang mit der Verordnung von Hilfsmitteln auftretenden Fragen kurz und knapp beantwortet.“

So erfährt der Arzt beispielsweise, in welchen Ausnahmefällen ihm auch eine Einzelproduktverordnung möglich ist und wann eine Hilfsmittelverordnung Vorrang vor der Verordnung eines Heilmittels hat. Anhand eines anschaulichen Rezeptbeispiels wird er außerdem darüber informiert, welche Angaben ein Hilfsmittelrezept mindestens beinhalten muss. Die Arztinformationskarte mit dem Titel „Die Verordnung von Hilfsmitteln in der vertragsärztlichen Versorgung“ ist ab sofort kostenlos bei der Eurocom erhältlich. Sie kann entweder im Internet unter www.eurocom-info.de oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.