ostechnik.de - Lexikon - E

Lexikon

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Echokardiographie

Untersuchung des Herzens mittels Ultraschall. Umgangssprachlich „Herz-Echo“ genannt.

Eingefäß-Erkrankung

Ist eines der drei großen Herzkranzgefäße an einer Stelle oder an mehreren Stellen verengt, liegt eine Eingefäß-Erkrankung der Koronararterien vor. Siehe auch Mehrgefäß-Erkrankung.

Einlagen

Unterschieden werden

  • Konfektionierte Einlegesohlen
  • Konfektionierte Fußstützen
  • Orthopädische Maßeinlagen
Einlegesohlen, konfektionierte

Grundsohle aus weichem Material, überzogen mit Schaumstoff, Textilfasergewebe oder perforiertem Material; ohne ärztliche Verordnung; fehlende orthopädische Elemente wie Zurichtungen für eine krank-
hafte FußformWirkungsweise: Wärmeverbesserung, Weichpolsterung, Schweißabsorption 
(z. B. aus Aktivkohle).

Indikationen: Schweißfuß, Hyperkeratose, Clavus, Callositas, Exostosen.

Einsekundenkapazität

Messwert der Luftmenge, die nach maximal tiefer Einatmung bei kräftigster Ausatmung in der ersten Sekunde der Ausatmung ausgestoßen werden kann.

Einzeltherapie

Eine einzelne Person wird behandelt. Siehe auch Gruppentherapie.

EKG (Elektrokardiographie/Elektrokardiogramm)

Mit dieser Methode kann die elektrische Aktivität des Herzens gemessen werden: Das EKG-Gerät leitet die elektrischen Spannungen von der Körperoberfläche ab und stellt diese graphisch dar.

EKG in Ruhe

Beim EKG in Ruhe wird die Tätigkeit des Herzens ohne Belastung aufgezeichnet. Siehe auch EKG.

Elektrode

Leitfähiges Plättchen, das auf der Haut angebracht wird.

Elektrokrampftherapie

Die Elektrokrampftherapie (EKT) ist eine Behandlungsmöglichkeit bei einer schweren Depression.

Elektroneurographie

Dieses Verfahren untersucht, wie schnell Reize über einen peripheren Nerv weitergeleitet werden.

Elektrostimulation

Training von Nervenfunktionen mit Hilfe elektronischer Reize.

Elektrotherapie

Unter dieser Behandlungsform wird in der Medizin die therapeutische Anwendung von Strom verstanden.

elektrothermische Verfahren

Es ist möglich, das Rückenmark durch kleine implantierte Elektroden zu stimulieren. Dadurch sollen Rückenschmerzen verringert werden. Die Elektroden werden dabei über ein kleines Gerät gesteuert, das unter der Haut sitzt.

Emphysem

Nicht rückbildungsfähige Überblähung des Lungengewebes. Durch Verlust von vielen kleinen Lungenbläschen entstehen dann weniger große Lungenblasen.

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen