ostechnik.de - Lexikon - Innenranderhöhung

Innenranderhöhung

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Innenranderhöhung

Orthopädische Zurichtung am Konfektionsschuh. Keilförmige Innenranderhöhung an der Laufsohle mit einseitigem medialem 
Niveauausgleich am Absatz.

Wirkungsweise: Entlastung der lateralen Kniegelenksregion, Reduzierung der 
Pronationsfehlstellung des Fußes.

Nachteile: Abflachung des medialen 
Längsfußgewölbes und Gefahr eines 
Supinationstraumas.Indikationen: Genu valgum, Valgusgonarthrose, Knick-Plattfüße, Ruptur der Sehne des Muskulus tibialis posterior.

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen