ostechnik.de - Lexikon - Keilabsatz

Keilabsatz

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Keilabsatz

Orthopädische Zurichtung: Keilförmig vorgezogener Absatz bis zur Ballenregion kombiniert mit einer Sohlenrolle; auch Anwendung bei Serien- und Sportschuhen.

Wirkungsweise: Teilversteifung des Schuhgelenks, Vergrößerung der Stand- und Auftrittsfläche bis zum Vorfuß, Verbesserung der Schrittabwicklung und Belastung mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf die gesamte Fußsohle; Stabilisierung des Fußes.

Indikationen: ausgeprägter Knick-Senkfuß, diabetischer Charcotfuß (Neuro-Osteo-­Arthropathie), rheumatischer Fuß, Innenschuhversorgung, zusätzlich bei Vorfußersatz, Beinlängendifferenz, Überlastung bei Platt- oder Klumpfuß und Zustand nach Kalkaneusfraktur.

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen