Sohlenranderhöhung

Suche im Lexikon
Begriff Main definition
Sohlenranderhöhung

Orthopädische Zurichtung innen oder ­außen an der Laufsohle.

Wirkungsweise: Veränderung der Belastung der Sprunggelenke beim Auftritt entweder in Supination oder Pronation des Fußes; Entlastung des Bandapparates auf der jeweils erhöhten Seite.

Indikationen: posttraumatische Innen- oder Außenbandläsionen und postoperativ.

Zugriffe - 419

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑